Startformation, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Startformation · Nominativ Plural: Startformationen
Aussprache
WorttrennungStart-for-ma-ti-on
WortzerlegungStartFormation

Typische Verbindungen zu ›Startformation‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Debüt Fußball-Nationalmannschaft Nationalspieler Neuzugang Platz Position Rückkehr Saison Spieler Sprung Vergleich aufbieten auflaufen beordern berufen gleich komplett rutschen rücken selb stehen umstellen vertrauen verzichten verändern verändert vornehmen wiederstehen zurückkehren Änderung

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Startformation‹.

Verwendungsbeispiele für ›Startformation‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Seine Startformation wird Fink für das Derby nicht groß verändern.
Die Zeit, 16.02.2012 (online)
Eine endgültige Entscheidung über die Startformation wird er daher erst heute treffen.
Die Welt, 06.08.2004
Die kanadischen Gäste, mangels echter Alternativen immer noch in der Startformation, bauten nun auch physisch stark ab.
Süddeutsche Zeitung, 02.06.2003
Innerhalb der letzten sieben Monate hat sich die Startformation gewaltig gewandelt.
Bild, 14.12.2001
Aber natürlich stehe ich auch sehr gerne in der Startformation.
Bild, 07.01.1998
Zitationshilfe
„Startformation“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Startformation>, abgerufen am 21.02.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Startflagge
Startfieber
startfertig
startfähig
Starterliste
Startgeld
Startgenehmigung
Starthilfe
Starthilfekabel
Startkabel