Dieser Artikel ist nicht auf dem aktuellen Stand. Er wird im Rahmen des DWDS-Projekts von der Redaktion überarbeitet.

Startsignal, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
WorttrennungStart-si-gnal · Start-sig-nal
WortzerlegungStartSignal
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

optisches oder akustisches Signal, mit dem ein Rennen gestartet wird

Thesaurus

Synonymgruppe
Fanal · Signal zum (...) · Startsignal  ●  ↗Weckruf  fig.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Aufbau Aufbruch Aufholjagd Ausbau Bau Schlußpfiff endgültig ertönen geben offiziell warten

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Startsignal‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Insofern war er das Startsignal für die organisierte Verfolgung der Juden.
o. A.: Enzyklopädie des Nationalsozialismus - B. In: Enzyklopädie des Nationalsozialismus, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1997], S. 6210
Die Motoren heulen, gleich drehen die Räder durch, dann kommt das Startsignal.
Die Welt, 03.08.2000
Der Minister hatte es sehr eilig und gab das Startsignal.
Süddeutsche Zeitung, 06.05.1998
Das Klingeln wird Startsignal für das Getöse nach dem Stillsitzen.
Ossowski, Leonie: Die große Flatter, Weinheim: Beltz & Gelberg 1986 [1977], S. 17
Dadurch wird das Startsignal für intensive Bemühungen um eine Wiederaufnahme des innerdeutschen Luftbetriebs gegeben.
o. A.: 1948. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1986], S. 19780
Zitationshilfe
„Startsignal“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Startsignal>, abgerufen am 20.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Startseite
Startschwierigkeit
Startschuß
Startschiff
Startrecht
Startsprung
Startstrecke
Startstufe
Starttermin
Startup