Stasimitarbeiter, der

Alternative SchreibungStasi-Mitarbeiter
GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Stasimitarbeiters · Nominativ Plural: Stasimitarbeiter
WorttrennungSta-si-mit-ar-bei-ter ● Sta-si-Mit-ar-bei-ter (computergeneriert)

Typische Verbindungen
computergeneriert

ehemalig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Stasimitarbeiter‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

So hätte selbst die Gauck-Behörde auf 30 ehemalige Stasimitarbeiter zurückgegriffen.
Süddeutsche Zeitung, 22.05.1996
Nach der Wende zeigte sich dann bei der Akteneinsicht, dass fünf Stasimitarbeiter gleichzeitig in diesen Kursen saßen und fleißig protokollierten.
Die Zeit, 09.01.2012, Nr. 02
Denn ein Bürgermeister ist in Sachsen auch Beamter, und früheren Stasimitarbeitern sei dieser Status verwehrt.
Die Zeit, 05.05.2006, Nr. 20
Weiter hieß es, es sei noch nicht entschieden, ob sich die Schill-Partei ehemaligen SED-Mitgliedern und Stasimitarbeitern öffnen werde.
Die Welt, 08.11.2001
Und Henryk Broder vergleicht im »Spiegel« die Kapos in den jüdischen Ghettos mit den inoffiziellen Stasimitarbeitern.
konkret, 1992
Zitationshilfe
„Stasimitarbeiter“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Stasimitarbeiter>, abgerufen am 16.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Stasimitarbeit
Stasigenese
Stasiakte
Stasi-Unterlagengesetz
Stasi-Unterlagen-Gesetz
Stasimon
Stasimorphie
Stasis
Stasispitzel
Stasiunterlagen