Stationierungsvertrag, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Stationierungsvertrag(e)s · Nominativ Plural: Stationierungsverträge
Worttrennung Sta-ti-onie-rungs-ver-trag · Sta-tio-nie-rungs-ver-trag
Wortzerlegung Stationierung Vertrag

Verwendungsbeispiele für ›Stationierungsvertrag‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zuvor muß jedoch Klarheit über den Stationierungsvertrag mit der Sowjetunion herrschen. [Küsters, Hans Jürgen: Entscheidung für die deutsche Einheit. In: Deutsche Einheit, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1998], S. 982]
Der Stationierungsvertrag enthält für die Bundesrepublik hauptsächlich Pflichten, für die anderen Partner fast ausschließlich Rechte. [Die Zeit, 22.04.1966, Nr. 17]
Der Kanzler führte als Argument vor allem das Nato‑Statut und den Stationierungsvertrag an. [Der Tagesspiegel, 26.11.2002]
Der Stationierungsvertrag ist freilich nur einer von mehreren Verträgen, die eng miteinander verzahnt und in Rechten und Pflichten gegeneinander ausbalanciert sind. [Die Zeit, 22.04.1966, Nr. 17]
Die Ratifizierung des Stationierungsvertrages in Prag war für den Kreml außerordentlich bedeutsam. [Die Zeit, 25.10.1968, Nr. 43]
Zitationshilfe
„Stationierungsvertrag“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Stationierungsvertrag>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Stationierungskosten
Stationierung
Stationendrama
Stationarius
Stationar
Stationsarzt
Stationsbehandlung
Stationsdienst
Stationsdorf
Stationsgebäude