Stationierungsvertrag, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Stationierungsvertrag(e)s · Nominativ Plural: Stationierungsverträge
WorttrennungSta-ti-onie-rungs-ver-trag · Sta-tio-nie-rungs-ver-trag
WortzerlegungStationierungVertrag

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zuvor muß jedoch Klarheit über den Stationierungsvertrag mit der Sowjetunion herrschen.
Küsters, Hans Jürgen: Entscheidung für die deutsche Einheit. In: Deutsche Einheit, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1998], S. 982
Der Stationierungsvertrag enthält für die Bundesrepublik hauptsächlich Pflichten, für die anderen Partner fast ausschließlich Rechte.
Die Zeit, 22.04.1966, Nr. 17
Der Kanzler führte als Argument vor allem das Nato-Statut und den Stationierungsvertrag an.
Der Tagesspiegel, 26.11.2002
Heute werden klimatisierte Container verladen, Schiffe umgeflaggt und Stationierungsverträge mit Fließwasser-Anschluß ausgehandelt.
Süddeutsche Zeitung, 29.07.1995
Rußland sicherte sich die Flottenbasis von Batumi am Schwarzen Meer, dazu Stationierungsverträge für russische Truppen.
Die Welt, 13.05.2005
Zitationshilfe
„Stationierungsvertrag“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Stationierungsvertrag>, abgerufen am 11.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Stationierungskosten
Stationierung
stationieren
Stationendrama
Stationarius
Stationsarzt
Stationsbehandlung
Stationsdienst
Stationsdorf
Stationsgebäude