Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Stationsgebäude, das

Grammatik Substantiv (Neutrum)
Aussprache 
Worttrennung Sta-ti-ons-ge-bäu-de
Wortzerlegung Station Gebäude
eWDG

Bedeutung

Bahnhofsgebäude

Typische Verbindungen zu ›Stationsgebäude‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Stationsgebäude‹.

Verwendungsbeispiele für ›Stationsgebäude‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wie konnten ihn die lieben Gestalten und Bilder, die ihn hier erwarten mochten, vor diesem neuen Stationsgebäude in Empfang nehmen? [Raabe, Wilhelm: Altershausen, Göttingen: Vandenhoek & Ruprecht 1968 [1911], S. 224]
Das Stationsgebäude lag jenseits des Dorfes auf einem schattenlosen Sandhügel. [Keyserling, Eduard von: Beate und Mareile, Berlin: Fischer [1903], S. 20]
Sobald die beiden Abendzüge eintrafen, wurde es im Stationsgebäude feierlich. [Hartung, Hugo: Ich denke oft an Piroschka, Frankfurt a. M.: Büchergilde Gutenberg 1980 [1954], S. 74]
Hinter dem niederen, ölgestrichenen Stationsgebäude führte eine breite, ausgefahrene Straße zur Bahnhofsrampe herauf. [Musil, Robert: Die Verwirrungen des Zöglings Törleß, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1983 [1906], S. 5]
Sie ging wieder hinauf und jetzt gegen das Stationsgebäude und die Treppen. [Doderer, Heimito von: Die Strudlhofstiege oder Melzer und die Tiefe der Jahre, Gütersloh: Bertelsmann 1996 [1951], S. 701]
Zitationshilfe
„Stationsgebäude“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Stationsgeb%C3%A4ude>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Stationsdorf
Stationsdienst
Stationsbehandlung
Stationsarzt
Stationierungsvertrag
Stationshilfe
Stationshäuschen
Stationskosten
Stationslaterne
Stationsleitung