Statistenrolle, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Statistenrolle · Nominativ Plural: Statistenrollen
WorttrennungSta-tis-ten-rol-le
WortzerlegungStatistRolle2

Typische Verbindungen
computergeneriert

Tatort abfinden ausfüllen begnügen bloß drängen einnehmen hinauskommen rein spielen winken zukommen zuweisen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Statistenrolle‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auch bei "Frauen ans Netz" hatte die Regierung nur eine Statistenrolle inne.
Der Tagesspiegel, 11.10.2001
Wer die neuen Technologien fürchtet, verspiele jede Chance, mehr als nur eine Statistenrolle im aktuellen Geschehen zu spielen.
Die Welt, 18.12.1999
Doch war er nicht gewillt, sich auf Dauer mit einer Statistenrolle zu begnügen.
Die Zeit, 21.08.1992, Nr. 35
Die Männer mußten feldgraue Kostüme anziehen und in der großen Tragödie des zweiten Weltkrieges ungewollte Statistenrollen übernehmen.
Heller, Gisela: Märkischer Bilderbogen, Berlin: Berlin Verlag der Nation 1978, S. 30
Selbst die bescheidenste Geburt sicherte diesen Menschen zumindest ihre Statistenrolle in dem pompösen Schauspiel, dessen Hauptakteure der Kaiser und sein Hof waren.
Rubin, Berthold: Byzanz. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1965], S. 15152
Zitationshilfe
„Statistenrolle“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Statistenrolle>, abgerufen am 19.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Statist
statisch
statiös
Stationsvorsteher
Stationsvorstand
Statisterie
Statistik
Statistikamt
Statistiker
Statistin