Stator

WorttrennungSta-tor
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Technik
1.
feststehender, nicht rotierender Teil von bestimmten Geräten oder Maschinen
2.
feststehende Spule beim Variometer

Thesaurus

Elektrizität, Technik
Synonymgruppe
Stator · ↗Ständer
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Rotor

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Stator‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dazwischen liegen in einer Reihe die Statoren, der unbewegliche Teil des Motors.
Der Tagesspiegel, 27.07.2002
Dazwischen liegen in einer Reihe die Statoren, der unbewegliche Teil des Motors.
Süddeutsche Zeitung, 17.11.2001
Klebt man Piezo-Keramiken ringförmig auf eine Metallscheibe - den sogenannten Stator -, so übertragen sie ihre Schwingungen darauf.
o. A.: Technik. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 1998 [1997]
Nur unter dem elektronischen Rastermikroskop werden die sechs Statoren um den Läuferkranz aus Nickel sichtbar.
Die Zeit, 24.02.1992, Nr. 08
Und der Turbinenhersteller Rolls-Royce erkundet die Möglichkeit, durch gezielte Gegengeräusche zwischen Rotor und Stator im Turbinengehäuse durch einen "Lautsprechereffekt" eine Geräuschminimierung zu erreichen.
Die Welt, 03.02.2001
Zitationshilfe
„Stator“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Stator>, abgerufen am 08.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Statolith
Statoblast
Stativ
statistisch
Statistin
Statoskop
Statt
statt dessen
stattdessen
Stätte