Statuette, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Statuette · Nominativ Plural: Statuetten
Aussprache
WorttrennungSta-tu-et-te (computergeneriert)
HerkunftLatein
eWDG, 1976

Bedeutung

kleine Statue
Beispiel:
eine bronzene, zierliche, kostbare Statuette
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Statue · Statuette
Statue f. ‘Standbild’, Entlehnung (Ende 16. Jh., anfangs auch mit lat. Flexion) von gleichbed. lat. statua; zu lat. statuere (statūtum) ‘hin-, aufstellen’ (s. ↗Statut). Statuette f. ‘kleine Statue’ (1. Hälfte 19. Jh.), frz. statuette (um 1800), Deminutivum zu (ebenfalls auf lat. statua beruhendem) frz. statue.

Thesaurus

Synonymgruppe
Figurine · Figürchen · Statuette
Synonymgruppe
Büste · ↗Plastik · ↗Skulptur · ↗Standbild · Statue · Statuette
Oberbegriffe
Unterbegriffe
  • Steindauben · Steinmanderl · Steinmandl · Steinmann · ↗Steinmännchen
  • Farnesischer Herkules · Herakles Farnese · Hercules Farnese · Herkules Farnese
Assoziationen
  • Kunstwanderweg · Skulpturenweg
  • statuarisch  ●  standbildhaft  geh.

Typische Verbindungen zu ›Statuette‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bronze Büste Elfenbein Figur Gefäß Gold Gott Göttin Idol Maske Relief Schmuck Silber Statue Terrakotta Ton Vase Venus afrikanisch antik bronzen entgegennehmen erwerben golden griechisch silbern vergoldet weiblich zierlich überreichen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Statuette‹.

Verwendungsbeispiele für ›Statuette‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Auswahl beginnt mit einfach gearbeiteten Statuetten aus prähistorischer Zeit.
Süddeutsche Zeitung, 19.12.2000
Aus jüngerer Zeit kennen wir solche Statuetten fast gar nicht.
Soden, Wolfram von: Sumer, Babylon und Hethiter bis zur Mitte des zweiten Jahrtausends v. Chr. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1961], S. 9239
Im Laden stehen vor allem Statuen und Statuetten aus billigeren Materialien.
Die Zeit, 16.06.2004, Nr. 25
Andere, ähnliche Statuetten stellen den Fahrenden mit geöffnetem Munde dar.
Becker, Heinz u. a.: Klarinette. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1958], S. 31444
In den Händen hielten die Statuetten wahrscheinlich heute verlorene Gegenstände, vermutlich aus Metall.
o. A.: Lexikon der Kunst - S. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1994], S. 24758
Zitationshilfe
„Statuette“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Statuette>, abgerufen am 17.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
statuenhaft
Statue
statuarisch
Statuarik
Stattlichkeit
statuieren
Statuierung
Statur
Status
Status praesens