Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Staubsauger, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Staubsaugers · Nominativ Plural: Staubsauger
Aussprache 
Worttrennung Staub-sau-ger
Wortzerlegung Staub Sauger
Wortbildung  mit ›Staubsauger‹ als Letztglied: Datenstaubsauger
eWDG

Bedeutung

elektrisches Gerät zum Absaugen des Staubes
siehe auch saugen (4)
Beispiel:
den Läufer, das Polster mit dem Staubsauger reinigen

Typische Verbindungen zu ›Staubsauger‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Staubsauger‹.

Verwendungsbeispiele für ›Staubsauger‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ja, Du hattest recht, denke immer an den Staubsauger, das ist treffend genug für Dich. [Brief von Ernst G. an Irene G. vom 22.02.1944, Feldpost-Archive mkb-fp-0270]
Ich habe auch noch die Absicht, einen elektrischen Staubsauger zu kaufen. [Brief von Ernst G. an Irene G. vom 06.04.1943, Feldpost-Archive mkb-fp-0270]
Der Text für die »umweltgerechte Gestaltung von Staubsaugern« legt detailliert neue Normen fest. [Die Zeit, 27.10.2013 (online)]
Er hat einen Staubsauger erfunden, nach dem nicht mehr viel kommen kann. [Die Zeit, 29.11.2004, Nr. 48]
Haben wir da nicht auch schon das Dröhnen des Staubsaugers gehört? [Die Zeit, 17.06.1994, Nr. 25]
Zitationshilfe
„Staubsauger“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Staubsauger>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Staubregen
Staubpinsel
Staubpartikel
Staubmasse
Staubmaske
Staubschicht
Staubschweif
Staubsturm
Staubsäule
Staubteilchen