Staubteilchen, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Staubteilchens · Nominativ Plural: Staubteilchen
Aussprache 
Worttrennung Staub-teil-chen
Wortzerlegung  Staub Teilchen
eWDG

Bedeutung

Beispiel:
die Staubteilchen der Wolken, des Rauches

Typische Verbindungen zu ›Staubteilchen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Staubteilchen‹.

Verwendungsbeispiele für ›Staubteilchen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bald also könnten die gefährlichen Staubteilchen aus der Luft verschwinden.
Süddeutsche Zeitung, 21.11.2003
Trotz ihrer immensen Geschwindigkeit ist die zerstörerische Wirkung der Staubteilchen gering.
Die Welt, 18.08.2003
Die durch die Nase eingeatmete Luft wird dort durch die vielen kleinen Härchen auf der Innenwand von den Staubteilchen gereinigt und so gleichsam filtriert.
o. A.: Heumann-Heilmittel, o. O.: [1936], S. 83
Die Sonne schien durch den Spalt zwischen den Vorhängen und winzige Staubteilchen schwebten in ihren Strahlen.
Boie, Kirsten: Skogland, Ort: Hamburg 2005, S. 146
Die vom Sturm mitgeschleppten Staubteilchen senkten sich an den hohen Grenzen der Mittelgebirge, dem gewaltigen Schutzwall gegen die Winde, zu Boden.
Hahn, Christian Diederich: Bauernweisheit unterm Mikroskop, Oldenburg i.O.: Stalling 1943 [1939], S. 298
Zitationshilfe
„Staubteilchen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Staubteilchen>, abgerufen am 28.10.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Staubsturm
Staubschweif
Staubschicht
Staubsäule
Staubsauger
staubtrocken
Staubtrübung
Staubtuch
Staubwedel
Staubwolke