Staudengewächs

Grammatik Substantiv
Worttrennung Stau-den-ge-wächs

Verwendungsbeispiele für ›Staudengewächs‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Für sie war jedes Staudengewächs mit großen Blättern eine Klette.
Die Welt, 04.03.2006
Sie flattern wie Segel im Wind und verhüllen die wirklichen Staudengewächse.
Der Tagesspiegel, 05.05.2001
Der Erbendorfer Schreiner und Bildhauer Sigmund Windisch schnitzte die Rarität aus Akanthusholz, einem Staudengewächs vom Mittelmeer.
Die Zeit, 17.02.1986, Nr. 07
Künftig soll das Staudengewächs nun auch ans Leder und in die Haare - in Form von Gerb- und Farbstoffen.
Die Welt, 28.12.1999
Zitationshilfe
„Staudengewächs“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Staudengew%C3%A4chs>, abgerufen am 20.09.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Staudenaster
staudenartig
Staude
Staudamm
Stauchung
Staudensellerie
staudig
stauen
Stauende
Stauer