Staumelder, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungStau-mel-der (computergeneriert)
WortzerlegungStauMelder

Typische Verbindungen
computergeneriert

automatisch ehrenamtlich elektronisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Staumelder‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Nutzer wird damit zum Agenten der Software und zum Staumelder.
Die Zeit, 21.06.2012, Nr. 25
Der Autofahrer-Club hält sich zugute, mit 75000 als Staumelder dienenden Mitgliedern besonders zutreffende Informationen zu liefern.
Die Zeit, 18.09.2000, Nr. 38
Beckenbauer, so verrät schon der Titel der aktuellen ADAC-Zeitschrift, ist zum Staumelder geworden.
Süddeutsche Zeitung, 03.05.1997
Zusätzlich speist der ADAC Informationen seiner Staumelder und seines Verkehrsbeobachtungsflugzeuges ein.
Süddeutsche Zeitung, 30.07.2004
Der Computer erhält seine Informationen von ADAC, Polizei-Leitzentralen und Staumeldern.
Bild, 01.07.1997
Zitationshilfe
„Staumelder“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Staumelder>, abgerufen am 24.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Staumauer
Staukraftwerk
Stauhöhe
Stauhaltung
Staufferfett
Staunässe
staunen
Staunen erregend
staunenerregend
staunenswert