Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Stechmücke, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Stechmücke · Nominativ Plural: Stechmücken · wird meist im Plural verwendet
Aussprache  [ˈʃtɛçmʏkə]
Worttrennung Stech-mü-cke
Wortzerlegung stechen Mücke
ZDL-Vollartikel

Bedeutung

Stechmücke nach dem Blutsaugen
Stechmücke nach dem Blutsaugen
(Flixus, CC BY-SA 3.0)
Stechmücke
Stechmücke
(NobbiP, GNU FDL)
jedes Mitglied der Familie verschiedener Arten von Mücken (1) (Culicidae), deren Weibchen das Blut von Tieren und Menschen saugen und dabei auch gefährliche Krankheiten übertragen können
Landläufig, vor allem in der Nordhälfte Deutschlands und in der Schweiz, wird die Stechmücke meist einfach als Mücke (1) bezeichnet. Im südlichen Deutschland benutzt man daneben auch Bezeichnungen wie Schnake (2) und Staunze, in Österreich sagt man meist Gelse.
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: heimische, lästige, tropische Stechmücken
in Präpositionalgruppe/-objekt: etw. wird durch, von Stechmücken übertragen
in Koordination: Stechmücken und Bremsen
als Genitivattribut: Brutstätten, Larven der Stechmücken
Beispiele:
Stechmücken reagieren auf Kohlendioxid (CO₂) aus der Atemluft und den durch Bakterien auf der Haut verursachten Geruch von Schweiß. [Süddeutsche Zeitung, 16.08.2022]
Stechmücken haben sehr schlechte Augen. Sie werden, anders als viele andere Insekten, nicht von Licht angezogen. [Süddeutsche Zeitung, 20.08.2022]
Er zeigt das Foto eines Kindes, das an Leishmaniose leidet. Die Hautkrankheit wird von Stechmücken verursacht, die sich im stehenden Wasser des erstickten Euphrat sammeln. [Frankfurter Rundschau, 17.08.2022]
Im Durchschnitt legt eine Stechmücke 300 Eier. Bis sich die Insekten vollständig entwickeln, vergehen etwa vier Wochen: Aus den Eiern schlüpfen nach drei bis vier Tagen Larven, die sich nach einer bis drei Wochen verpuppen. Fünf Tage später schlüpfen die Stechmücken. [Fränkischer Tag, 16.07.2021]
Die Brutstätten der Stechmücken liegen in den Wiesen, durch die das Flüßchen Nidder fließt. Zur Schnaken‑Explosion kommt es regelmäßig, wenn nach Hochwasser die Wiesen überschwemmt sind. Keine zwei Wochen dauert es dann, bis aus den Larven die fliegenden Blutsauger kriechen. [Die Zeit, 05.06.1987, Nr. 24]

letzte Änderung:

Thesaurus

Synonymgruppe
Moskito · Mücke · Stechmücke  ●  Gelse  österr. · Schnake  schweiz., bayr. · Stanze  schweiz., bayr. · Staunse  schweiz., bayr.
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Stechmücke‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Stechmücke‹.

Zitationshilfe
„Stechmücke“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Stechm%C3%BCcke>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Stechkarte
Stechkahn
Stechimme
Stechheber
Stechfliege
Stechpaddel
Stechpalme
Stechrüssel
Stechsauger
Stechschloss