Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Steigbügel, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Steigbügels · Nominativ Plural: Steigbügel
Aussprache 
Worttrennung Steig-bü-gel
Wortzerlegung steigen Bügel
Wortbildung  mit ›Steigbügel‹ als Erstglied: Steigbügelhalter
eWDG

Bedeutungen

1.
metallener Bügel, der dem Reiter als Fußstütze dient
Beispiel:
den Fuß in den Steigbügel stecken und sich aufs Pferd schwingen
bildlich
Beispiel:
abwertendjmdm. den Steigbügel halten (= jmdm. bei der Erreichung einer einflussreichen Stellung, politischen Macht (skrupellos) Hilfestellung geben)
2.
Medizin kleinstes der drei Gehörknöchelchen
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Bügel · Bügeleisen · bügeln · bügelfrei · Steigbügel
Bügel m. ‘gebogener Griff, gebogenes Holz zum Aufhängen von Kleidern’, spätmhd. bügele f. ‘Steigbügel’, mnd. bȫgel, mnl. bōghel ‘Ring, Bügel’, nl. beugel stehen im Ablautverhältnis zu den unter biegen (s. d.) angeführten Verben, bezeichnen also eigentlich etw. Gebogenes. Seit der 1. Hälfte des 16. Jhs. ist das Mask. Bügel bezeugt. Bügeleisen n. ‘Eisen zum Glätten der Wäsche’ (nach dem gebogenen Griff benannt?, oder weil ursprünglich ein gebogenes Eisen zum Kräuseln?) und bügeln Vb. (17. Jh.), nordd. md. dafür auch Plätteisen, Plätte und plätten (s. d.). bügelfrei Adj. ‘ohne Bügeln glatt, knitterfrei’ (2. Hälfte 20. Jh.). Steigbügel m. ‘Fußstütze für den Reiter’, seit dem 17. Jh. für älteres Stegreif (s. d.).

Typische Verbindungen zu ›Steigbügel‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Steigbügel‹.

Verwendungsbeispiele für ›Steigbügel‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Frau D. sucht ihr Herz in den Steigbügeln, wohin es ihr gerutscht war. [Die Zeit, 13.01.1986, Nr. 02]
Ich helfe lieber einem endgültig, als vielen nur den Steigbügel zu halten. [Süddeutsche Zeitung, 28.08.2002]
Jetzt den linken Fuß vorsichtig in den Steigbügel, Jochen nimmt sich Zeit. [Süddeutsche Zeitung, 07.05.1997]
Stürzt herab, nur der Fuß bleibt im Steigbügel hängen, und das Tier trottet weiter, schleift ihn mit, durch den Matsch. [Die Zeit, 14.04.1989, Nr. 16]
Der Mann sitzt mit breit abstehenden Beinen (nur ein Steigbügel), lenkt allein mit dem Zügel. [Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1925. In: ders., Leben sammeln, nicht fragen wozu und warum, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2000 [1925], S. 233]
Zitationshilfe
„Steigbügel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Steigb%C3%BCgel>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Steig
Steifung
Steifleinen
Steifigkeit
Steifheit
Steigbügelhalter
Steige
Steigeisen
Steigeleiter
Steigeleitung