Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Steinbrücke, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Steinbrücke · Nominativ Plural: Steinbrücken
Aussprache 
Worttrennung Stein-brü-cke
Wortzerlegung Stein Brücke

Typische Verbindungen zu ›Steinbrücke‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Steinbrücke‹.

Verwendungsbeispiele für ›Steinbrücke‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zwischen beiden spannt sich eine massive Steinbrücke, aber sie verbindet nichts mehr. [Die Zeit, 20.05.1960, Nr. 21]
Über den inzwischen ausgetrockneten Graben führt aber immer noch die alte geschwungene Steinbrücke. [Süddeutsche Zeitung, 20.05.1997]
Die kleine Steinbrücke hier – wie oft erobert, verloren, wieder erobert? [Die Welt, 23.06.2001]
Über die Steinbrücke, die zu wuchtig für das Flüßchen schien, führte der Weg. [Braun, Lily: Lebenssucher. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1915], S. 2770]
Steinbrücken war atmosphärisch himmelweit von dem entfernt, was man bei den Konzerten der Profibands erleben konnte. [Süddeutsche Zeitung, 08.08.1998]
Zitationshilfe
„Steinbrücke“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Steinbr%C3%BCcke>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Steinbrucharbeiter
Steinbruch
Steinbrocken
Steinbrechgewächs
Steinbrecher
Steinbrüstung
Steinbutt
Steinbüchse
Steinchen
Steindamm