Steinbrüstung

GrammatikSubstantiv
WorttrennungStein-brüs-tung

Verwendungsbeispiele für ›Steinbrüstung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zehn Tiere nebeneinander zockeln auf gerade einmal dreieinhalb Metern zwischen den Steinbrüstungen flott zum Ostufer des Flusses.
Der Tagesspiegel, 15.12.1999
Die Steinbrüstung reicht ihnen fast bis zu den Schultern, also alle Mann zurück auf die Stufe, kommandiert der Fotograf.
Die Welt, 20.01.2001
Allerdings ist diese Botticelli-Venus aus dem szenischen Zusammenhang genommen und statuenhaft vor schwarzem Hintergrund auf einer Steinbrüstung gleichsam aufgestellt.
Süddeutsche Zeitung, 01.02.2001
Da schleudert der Wagen von der Fahrbahn, pflügt in einen Graben und prallt gegen die Steinbrüstung einer Brücke - das Geländer schlitzt den Wagen auf.
Bild, 23.03.1998
Eine Steinbrüstung umgibt sie, in deren Mitte hockt ein Knabe im Kapuzenumhang und spielt Flöte.
Süddeutsche Zeitung, 12.06.1996
Zitationshilfe
„Steinbrüstung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Steinbr%C3%BCstung>, abgerufen am 24.02.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Steinbrücke
Steinbrucharbeiter
Steinbruch
Steinbrocken
Steinbrechgewächs
Steinbüchse
Steinbutt
Steinchen
Steindamm
Steindruck