Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Steinklotz, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Stein-klotz

Verwendungsbeispiele für ›Steinklotz‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dennoch ist die Cheops‑Pyramide alles andere als ein massiver Steinklotz. [Die Welt, 18.09.2002]
Corinna saß auf einem Steinklotz neben Abel und hatte das rechte über das linke Bein geschlagen und die Hände davor gefaltet. [Hausmann, Manfred: Abel mit der Mundharmonika. In: ders., Gesammelte Werke, Berlin: Fischer 1983 [1932], S. 186]
Im Schülerjargon hieß das Erinnerungszeichen bald einfach nur "der Steinklotz". [Süddeutsche Zeitung, 24.11.2001]
Alte Gerätschaften stehen verwildert herum, und ein altertümlicher Ofen ragt, einem urtümlichen Steinklotz gleich, mitten aus dem Rasen hervor. [Süddeutsche Zeitung, 13.11.2004]
Der Steinklotz, dem ein chaotisches Knäuel von Gliedern entquillt, provoziert auch nicht nur das obligate Volksempfinden. [Der Spiegel, 10.05.1982]
Zitationshilfe
„Steinklotz“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Steinklotz>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Steinklee
Steinkitt
Steinkegel
Steinkauz
Steinigung
Steinkluft
Steinklumpen
Steinkohle
Steinkohlebecken
Steinkohlebergbau