Steinmal

GrammatikSubstantiv
WorttrennungStein-mal
WortzerlegungSteinMal1
eWDG, 1976

Bedeutung

Beispiel:
ein Friedhof mit alten Steinmalen (= Grabsteinen)

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er löste den blauen Streifen aus dem Steinmal und umwickelte damit seinen geschwollenen Fuß.
Ransmayr, Christoph: Die letzte Welt, Gütersloh: Bertelsmann 1990 [1990], S. 234
Am 5. Mai hatte einer seiner Männer am Horizont bei Victoria Point ein aufgeschichtetes Steinmal erspäht, unter dem ein Formularblatt der Marine entdeckt wurde.
Die Zeit, 01.01.1990, Nr. 01
Zitationshilfe
„Steinmal“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Steinmal>, abgerufen am 16.11.2018.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Steinloch
Steinleiden
Steinlawine
Steinlaube
Steinkult
Steinmännchen
Steinmarder
Steinmasse
Steinmassiv
Steinmauer