Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Steinsarg, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Steinsarg(e)s · Nominativ Plural: Steinsärge
Worttrennung Stein-sarg
Wortzerlegung Stein Sarg
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

großer (prunkvoller) aus Stein gehauener Sarg

Thesaurus

Synonymgruppe
Prunksarg · Steinsarg  ●  Sarkophag  geh., bildungssprachlich
Oberbegriffe

Verwendungsbeispiele für ›Steinsarg‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mehrere hundert solcher Steinsärge sind bislang ausgegraben worden und zeugen von dieser Zeit. [Die Zeit, 04.11.2002, Nr. 44]
Aber auch in frühmittelalterlichen Steinsärgen unseres Landes findet sich ein solches »Seelenloch«. [P. M.: Peter Moosleitners interessantes Magazin, 1978, Nr. 12]
In der Nacht stiegen sie in die Grabstätte ein, zertrümmerten die Deckel der Steinsärge. [Bild, 28.08.2003]
Arafat wird in einem Steinsarg beerdigt, damit man ihn gegebenenfalls umbetten kann. [Bild, 12.11.2004]
Wer in dem rund zwei Meter langen Steinsarg, der aus der Völkerwanderungszeit stammt, wirklich gelegen hat, weiß man nicht. [Süddeutsche Zeitung, 24.07.2001]
Zitationshilfe
„Steinsarg“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Steinsarg>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Steinsalzbergwerk
Steinsalzbergbau
Steinsalz
Steinrutsch
Steinquader
Steinschlag
Steinschlaggefahr
Steinschleifer
Steinschleuder
Steinschliff