Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Steinwurf, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Steinwurf(e)s · Nominativ Plural: Steinwürfe
Worttrennung Stein-wurf
Wortzerlegung Stein Wurf
eWDG

Bedeutung

Wurf mit einem Stein
Beispiele:
ein Steinwurf traf ihn an die Stirn
das Schaufenster war durch einen Steinwurf zertrümmert worden
jmdn. mit Steinwürfen empfangen, überfallen
ein Steinwurf weitso weit, wie man mit einem Stein werfen kann
Beispiele:
die Hütte steht nur einen Steinwurf von der Straße entfernt
einen Steinwurf weit lag der See
[Die Ismaeliter] müssen bald … vorüberziehen drei Steinwürfe von wo ihr sitzet! [ Th. MannJoseph3,597]

Typische Verbindungen zu ›Steinwurf‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Steinwurf‹.

Verwendungsbeispiele für ›Steinwurf‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und die Siedlungen der Bauern liegen nur einen Steinwurf von der Lodge entfernt. [Die Zeit, 16.12.1999, Nr. 51]
Vom ersungenen Geld kaufte er sich ein Haus, einen Steinwurf entfernt. [Die Zeit, 14.06.1985, Nr. 25]
Es wurden lediglich vereinzelte Steinwürfe gemeldet, bei denen niemand verletzt wurde. [Süddeutsche Zeitung, 02.12.2000]
Die Steinwürfe seien so heftig gewesen, daß Holz von der Bank abgesplittert sei. [Süddeutsche Zeitung, 09.05.1996]
Als der Herzog an den Strand kam, sah er das Boot einen Steinwurf weit draußen auf der See schwimmen. [Perutz, Leo: Die dritte Kugel, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1988 [1915], S. 241]
Zitationshilfe
„Steinwurf“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Steinwurf>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Steinwolle
Steinwerkzeug
Steinwand
Steinwall
Steinturm
Steinwälzer
Steinwüste
Steinzeichnung
Steinzeit
Steinzeug