Steinwurf

Grammatik Substantiv
Worttrennung Stein-wurf
Wortzerlegung SteinWurf
eWDG, 1976

Bedeutung

Wurf mit einem Stein
Beispiele:
ein Steinwurf traf ihn an die Stirn
das Schaufenster war durch einen Steinwurf zertrümmert worden
jmdn. mit Steinwürfen empfangen, überfallen
ein Steinwurf weitso weit, wie man mit einem Stein werfen kann
Beispiele:
die Hütte steht nur einen Steinwurf von der Straße entfernt
einen Steinwurf weit lag der See
[Die Ismaeliter] müssen bald ... vorüberziehen drei Steinwürfe von wo ihr sitzet! [Th. MannJoseph3,597]

Typische Verbindungen zu ›Steinwurf‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Steinwurf‹.

Verwendungsbeispiele für ›Steinwurf‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nur einen Steinwurf entfernt leuchtet bereits ein großes Gebäude komplett in frischen Farben.
Der Tagesspiegel, 05.01.2002
Und die Siedlungen der Bauern liegen nur einen Steinwurf von der Lodge entfernt.
Die Zeit, 16.12.1999, Nr. 51
Als der Herzog an den Strand kam, sah er das Boot einen Steinwurf weit draußen auf der See schwimmen.
Perutz, Leo: Die dritte Kugel, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1988 [1915], S. 241
Und schrillende Stimmen fallen wie schmerzende Steinwürfe aus der Höhe herunter.
Ganghofer, Ludwig: Lebenslauf eines Optimisten. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1911], S. 26505
Flock faßte den Steinwurf in seinem Sinne auf und sprang bellend an der Kiefer hoch.
Welk, Ehm: Die Heiden von Kummerow, Rostock: Hirnstorff 1978 [1937], S. 62
Zitationshilfe
„Steinwurf“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Steinwurf>, abgerufen am 27.05.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Steinwolle
Steinwerkzeug
Steinwand
Steinwälzer
Steinwall
Steinwüste
Steinzeichnung
Steinzeit
steinzeitlich
Steinzeug