Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Stellenausschreibung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Stellenausschreibung · Nominativ Plural: Stellenausschreibungen
Worttrennung Stel-len-aus-schrei-bung
Wortzerlegung Stelle Ausschreibung

Thesaurus

Synonymgruppe
Job · Stelle · Stellenangebot · Stellenanzeige · Stellenausschreibung · Vakanz
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Stellenausschreibung‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Stellenausschreibung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Stellenausschreibung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Interessant sind neben dem redaktionellen Teil sicherlich auch die Stellenausschreibungen. [Die Zeit, 28.10.2002, Nr. 43]
Würde in den Stellenausschreibungen nach dem Können gefragt, wären seine Studenten heiß begehrt. [Der Tagesspiegel, 02.01.2003]
Das geht los bei der Stellenausschreibung. Erschien sie mehrfach, alle drei bis sechs Monate wieder? [Die Zeit, 18.11.2012, Nr. 44]
Die meisten in ihrem Kurs haben seit Jahren keine Arbeit mehr gefunden, keine Stellenausschreibung, für die sie nicht hätten lesen und schreiben müssen. [Die Zeit, 23.11.2009, Nr. 47]
In der Stellenausschreibung hieß es sinngemäß, wer die Stelle bekommt, soll den Laden auf heutigen Stand bringen. [Der Tagesspiegel, 05.09.2002]
Zitationshilfe
„Stellenausschreibung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Stellenausschreibung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Stellenanzeige
Stellenangebot
Stellenangabe
Stellenabbau
Stelleinrichtung
Stellenbeschreibung
Stellenbesetzung
Stellenbewerber
Stellenbildung
Stellenbörse