Stellungskampf

GrammatikSubstantiv
WorttrennungStel-lungs-kampf
WortzerlegungStellung1Kampf
eWDG, 1976

Bedeutung

Militär Kampf, der zwischen gegnerischen Stellungen stattfindet
Beispiel:
die unselige Erinnerung an den endlosen Stellungskampf des ersten Weltkriegs [KlempererLTI225]

Typische Verbindungen
computergeneriert

andauern erbittert zäh

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Stellungskampf‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die gegenwärtige Situation vergleicht er mit dem "Stellungskampf im Ersten Weltkrieg".
Die Zeit, 20.04.2000, Nr. 17
Das läßt politische Stellungskämpfe erwarten, wie sie die Schweiz in dieser Härte noch nicht gekannt hat.
Süddeutsche Zeitung, 26.01.1994
An der übrigen Ostfront kam es nur zu örtlichen Stellungskämpfen.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1944]
Trotz der erbitterten Stellungskämpfe zeigte sich der amtierende Präsident Wladimir Putin zufrieden.
Die Welt, 17.01.2000
Als Grund für die Verzögerung nannte Kleinert einen Stellungskampf der beiden bestehenden Zählgemeinschaften in der Pankower BVV.
Der Tagesspiegel, 01.02.2002
Zitationshilfe
„Stellungskampf“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Stellungskampf>, abgerufen am 21.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Stellungsbefehl
Stellungnahme
Stellung
Stelltafel
Stellschraube
Stellungskommission
Stellungskrieg
stellungslos
stellungspflichtig
Stellungsspiel