Stellungswechsel, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungStel-lungs-wech-sel
WortzerlegungStellung1Wechsel
eWDG, 1976

Bedeutung

Militär Wechsel der Verteidigungsstellung
Beispiel:
die gegnerischen Truppen führten in der Nacht einen Stellungswechsel durch
übertragen
Beispiel:
er hat von heute auf morgen einen Stellungswechsel zu dieser Frage vorgenommen (= seine Meinung, seinen Standpunkt dazu geändert)

Typische Verbindungen zu ›Stellungswechsel‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

vollziehen vornehmen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Stellungswechsel‹.

Verwendungsbeispiele für ›Stellungswechsel‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Doch damit nicht genug, es kam noch einmal zum Stellungswechsel.
Die Zeit, 20.12.1951, Nr. 51
Wir haben achtmal Stellungswechsel gemacht, und wir hatten noch nicht genug.
Brief von Ernst G. an Irene G. vom 03.11.1943, Feldpost-Archive mkb-fp-0270
Dabei hatten sie völlig übersehen, daß es schon Jahre zuvor zu einem sonderbaren intellektuellen Stellungswechsel gekommen war.
Die Welt, 10.01.2005
Wir machten nach jeder Portion Stellungswechsel zu einer anderen Kellnerin.
Brief von Ernst G. an Irene G. vom 24.10.1943, Feldpost-Archive mkb-fp-0270
Auch bei Anstellungen oder Stellungswechsel hatte der Hof ein wichtiges Wort mitzureden.
Scholz, Wolfgang: Liegnitz. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1960], S. 26021
Zitationshilfe
„Stellungswechsel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Stellungswechsel>, abgerufen am 26.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Stellungsuchende
stellungsuchend
Stellungsuche
Stellungssuchende
Stellungssuche
stellvertretend
Stellvertreter
Stellvertreterin
Stellvertreterkrieg
Stellvertretung