Stelzbein, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungStelz-bein
eWDG, 1976

Bedeutung

siehe auch Stelzfuß

Verwendungsbeispiele für ›Stelzbein‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der streckte ein Stelzbein in den Weg und schielte hinüber.
Kolbenheyer, Erwin Guido: Das dritte Reich des Paracelsus, München: J. F. Lehmanns 1964 [1925], S. 744
Am Grund klappt er sie zu und kriecht mürrisch auf seinen drei Paar Stelzbeinen umher.
Die Zeit, 24.06.1954, Nr. 25
Plötzlich sprang er auf, schlich sich trotz Stelzbeines erstaunlich leise zur Tür und riß sie mit einem Rudi auf.
Die Zeit, 06.06.1957, Nr. 23
Von allen damals lebenden, unbekannten Tieren kann wohl nur ein Trilobit mit seinen zahlreichen paarigen Stelzbeinen und seiner nachschleppenden Schwanzspitze solche Kriechspuren hinterlassen haben.
Reinhardt, Ludwig: Vom Nebelfleck zum Menschen, München: Reinhardt 1909, S. 54
Zitationshilfe
„Stelzbein“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Stelzbein>, abgerufen am 24.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Stellzirkel
Stellzeit
Stellwerk
Stellwand
Stellwagen
stelzbeinig
Stelze
stelzen
Stelzenläufer
Stelzenschuh