Stelzfuß, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Stelzfußes · Nominativ Plural: Stelzfüße
WorttrennungStelz-fuß
eWDG, 1976

Bedeutung

umgangssprachlich
1.
Beinprothese (aus Holz), Holzbein
Beispiel:
Jakob war Kriegsinvalide, rüstiger Fünfziger mit Stelzfuß [Sternheim4,107]
2.
abwertend jmd., der eine Beinprothese hat
Beispiel:
ein Stelzfuß späht lange Zeit aus, um die Straße überschreiten zu können [FlakeLogbuch50]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Stelze · stelzen · Stelzfuß
Stelze f. einfache, aus einem Rundholz besehende Beinprothese, ‘Holzbein, -fuß’, dann (16. Jh.) auch (fast nur im Plur.) ‘Stangen mit Trittklotz’, mit denen man erhöht und andere überragend gehen kann, ahd. stelza (Hs. 12. Jh.), mhd. stelze ‘Holzbein, Krücke, Schemel, womit sich ein Krüppel fortbewegt’, mnd. mnl. stelte, nl. stelt sowie (als jō-Stamm) mengl. stilte, engl. stilt und (ablautend) schwed. stylta, dän. stylte ‘Stelze’ führen im Sinne von ‘Stütze, Pfahl’ auf ie. *steld-, eine Dentalerweiterung von unter ↗Stall1 (s. d.) angeführtem ie. *stel- ‘stellen, aufstellen; stehend, unbeweglich, steif; Ständer, Pfosten, Stamm’. auf stelzen (‘auf Holzbeinen, auf Krücken’) gēn (15. Jh.), ‘sich aufgeblasen benehmen und bewegen’ (16. Jh.), ‘unechte Größe vortäuschen’ (17. Jh.), ‘sich schwülstig ausdrücken’ (Anfang 18. Jh.). stelzen Vb. ‘auf einem Holzbein, auf Krücken gehen, hinken’ (15. Jh.), ‘auf Gehstelzen schreiten’ (18. Jh.), ‘mit langen, steifen Schritten gehen’, übertragen ‘sich steif und stolz bewegen’ (19. Jh.). Stelzfuß m. ‘Holzbein, Träger eines Holzbeines’ (17. Jh., mhd. stelzervuoʒ), ‘verkrüppelter, mißgestalteter Fuß’ (18. Jh.).

Verwendungsbeispiele für ›Stelzfuß‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mit welchem Tempo der Stelzfuß aus Lahr im neuen Verlag und im neuen Jahrtausend durch die Literaturgeschichte hinkt, wird sich zeigen.
Süddeutsche Zeitung, 05.08.2000
Das nächste Blatt zeigt Invaliden, einen Blindgeschossenen, der geführt wird, einen Stelzfuß mit schweren Krücken.
Die Zeit, 23.06.1955, Nr. 25
Der umherziehende Musikant birgt es in seiner Gitarre, der almosenheischende Kriegsverstümmelte in seinem Stelzfuß.
Welt und Wissen, 1927
Horwitz glänzte darin als verführerischer Teufel Stelzfuß mit rot angeleuchteten, abstehenden Ohren.
Die Zeit, 12.01.2012 (online)
Zitationshilfe
„Stelzfuß“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Stelzfu%C3%9F>, abgerufen am 24.02.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Stelzenschuh
Stelzenläufer
stelzen
Stelze
stelzbeinig
stelzfüßig
stelzig
Stelzschuh
Stelzvogel
Stelzwurzel