Steppe, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Steppe · Nominativ Plural: Steppen
Aussprache 
Worttrennung Step-pe
Wortbildung  mit ›Steppe‹ als Erstglied: ↗Steppenbrand · ↗Steppenelefant · ↗Steppenfauna · ↗Steppenfeuer · ↗Steppenflora · ↗Steppenfuchs · ↗Steppengras · ↗Steppenhuhn · ↗Steppenklima · ↗Steppenland · ↗Steppenlandschaft · ↗Steppennomade · ↗Steppenotter · ↗Steppenrind · ↗Steppenwind
 ·  mit ›Steppe‹ als Letztglied: ↗Baumsteppe · ↗Grassteppe · ↗Kultursteppe · ↗Salzsteppe · ↗Waldsteppe · ↗Wüstensteppe
eWDG, 1976

Bedeutung

ausgedehnte, baumlose, spärlich mit Gras oder Gebüsch bewachsene Ebene
Beispiele:
endlos dehnte sich die Steppe vor ihnen
die Steppe brannte
eine trostlose, ausgedörrte Steppe
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Steppe f. ‘weite, baumlose, mit Gras und verholzten Stauden bewachsene Ebene’, entlehnt (Mitte 18. Jh.) aus gleichbed. russ. step’ (степь), älter ‘Niederung’. Herkunft ungewiß. Zunächst ausschließlich mit Bezug auf die Steppengebiete Rußlands gebraucht, dann (19. Jh.) auch von entsprechenden Landschaften außerhalb Europas (vgl. afrikanische Steppe), allgemein ‘öde, baumlose Gegend’ (vgl. öde, wüste, glühende Steppe) und übertragen (vgl. Steppen der ehemaligen Gelehrsamkeit).

Thesaurus

Botanik, Geografie
Synonymgruppe
Pampa · Prairie · Steppe · baumlose Graslandschaft
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Steppe‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

GebirgeBeispielsätze anzeigen HalbwüsteBeispielsätze anzeigen NomadeBeispielsätze anzeigen SalzseeBeispielsätze anzeigen SavanneBeispielsätze anzeigen TaigaBeispielsätze anzeigen TundraBeispielsätze anzeigen UrwaldBeispielsätze anzeigen WeiteBeispielsätze anzeigen WüsteBeispielsätze anzeigen afrikanischBeispielsätze anzeigen asiatischBeispielsätze anzeigen ausgedörrtBeispielsätze anzeigen baumlosBeispielsätze anzeigen dürrBeispielsätze anzeigen endlosBeispielsätze anzeigen eurasischBeispielsätze anzeigen kargBeispielsätze anzeigen kasachischBeispielsätze anzeigen kirgisischBeispielsätze anzeigen mesopotamischBeispielsätze anzeigen mittelasiatischBeispielsätze anzeigen mongolischBeispielsätze anzeigen patagonischBeispielsätze anzeigen sibirischBeispielsätze anzeigen südrussischBeispielsätze anzeigen unwirtlichBeispielsätze anzeigen verschneitBeispielsätze anzeigen zentralasiatischBeispielsätze anzeigen ödeBeispielsätze anzeigen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Steppe‹.

Verwendungsbeispiele für ›Steppe‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Am nächsten Morgen rollt der Rus bereits durch die mongolische Steppe.
Süddeutsche Zeitung, 23.11.2004
Denn die Steppe, in die sie vor drei Generationen zogen, war nicht unbewohnt.
Die Zeit, 16.04.1993, Nr. 16
China blieb China, und die Steppe blieb eine Welt für sich.
Mote, F. W.: China von der Sung-Dynastie bis zur Ch'ing-Dynastie. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1964], S. 2764
Ich war hungrig wie ein Wolf der Steppe und fühlte mich dazu tief beschämt.
Wohlmuth, Alois: Ein Schauspielerleben, Ungeschminkte Selbstschilderungen von Alois Wohlmuth. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1928], S. 1328
Er bekam Heimweh nach seiner Steppe und fing an zu erzählen.
Reventlow, Franziska Gräfin zu: Der feine Dieb. In: Lehmstedt, Mark (Hg.), Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1916], S. 31496
Zitationshilfe
„Steppe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Steppe>, abgerufen am 03.12.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Steppdecke
Stepparbeit
Steppaerobic
Stepp
Stephanstag
Steppeisen
steppen
Steppenadler
Steppenbrand
Steppenelefant