Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Steppe, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Steppe · Nominativ Plural: Steppen
Aussprache 
Worttrennung Step-pe
Wortbildung  mit ›Steppe‹ als Erstglied: Steppenbrand · Steppenelefant · Steppenfauna · Steppenfeuer · Steppenflora · Steppenfuchs · Steppengras · Steppenhuhn · Steppenklima · Steppenland · Steppenlandschaft · Steppennomade · Steppenotter · Steppenpferd · Steppenrind · Steppenwind
 ·  mit ›Steppe‹ als Letztglied: Baumsteppe · Grassteppe · Kultursteppe · Salzsteppe · Waldsteppe · Wüstensteppe
eWDG

Bedeutung

ausgedehnte, baumlose, spärlich mit Gras oder Gebüsch bewachsene Ebene
Beispiele:
endlos dehnte sich die Steppe vor ihnen
die Steppe brannte
eine trostlose, ausgedörrte Steppe
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Steppe f. ‘weite, baumlose, mit Gras und verholzten Stauden bewachsene Ebene’, entlehnt (Mitte 18. Jh.) aus gleichbed. russ. step’ (степь), älter ‘Niederung’. Herkunft ungewiß. Zunächst ausschließlich mit Bezug auf die Steppengebiete Rußlands gebraucht, dann (19. Jh.) auch von entsprechenden Landschaften außerhalb Europas (vgl. afrikanische Steppe), allgemein ‘öde, baumlose Gegend’ (vgl. öde, wüste, glühende Steppe) und übertragen (vgl. Steppen der ehemaligen Gelehrsamkeit).

Thesaurus

Botanik, Geografie
Synonymgruppe
Busch · Buschsteppe · Pampa (Südamerika) · Prairie (Nordamerika) · Savanne (Afrika) · Steppe · baumlose Graslandschaft · baumloses Grasland  ●  Grassteppe  Hauptform
Oberbegriffe
  • Landschafts- und Vegetationstyp · Landschaftsform · Landschaftstyp
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Steppe‹ (berechnet)

Gold Gras Horde Mongolei Weite afrikanisch allacher asiatisch baumlos bewohnen dürr endlos eurasisch kahl karg kasachisch kirgisisch kursker mesopotamisch mongolisch nogaischen patagonisch sibirisch staubig südrussisch turanischen unwirtlich verschneit zentralasiatisch öde

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Steppe‹.

Verwendungsbeispiele für ›Steppe‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

China blieb China, und die Steppe blieb eine Welt für sich. [Mote, F. W.: China von der Sung-Dynastie bis zur Ch'ing-Dynastie. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1964], S. 2764]
Nachdem jahrelang kaum Regen gefallen war, glich das Land einer Steppe. [Die Zeit, 12.08.1999, Nr. 33]
Die Steppe holt sich wieder, was die Sowjets ihr einst geraubt haben. [Die Zeit, 04.06.1998, Nr. 24]
Der Tod ist das natürliche Regulativ im Ökosystem der Steppe. [Der Spiegel, 06.08.1984]
Ich bin kein Ornament, ich gehe immer geradeaus, direktemang durch die Steppen der Städte. [Die Zeit, 11.08.2008, Nr. 32]
Zitationshilfe
„Steppe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Steppe>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Steppdecke
Stepparbeit
Steppaerobic
Stepp
Stephanustag
Steppeisen
Steppenadler
Steppenbrand
Steppenelefant
Steppenfauna