Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Sterbehaus, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Sterbehauses · Nominativ Plural: Sterbehäuser
Aussprache 
Worttrennung Ster-be-haus
Wortzerlegung sterben Haus
eWDG

Bedeutung

siehe auch Sterbezimmer

Thesaurus

Synonymgruppe
Hospiz · Sterbehaus · Sterbeklinik
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Sterbehaus‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Sterbehaus‹.

Verwendungsbeispiele für ›Sterbehaus‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es wirkt wie ein Sterbehaus, das von seinem Personal aufgegeben wurde. [Süddeutsche Zeitung, 11.03.2004]
Vor 100 Jahren war im Sterbehaus die Luthergedenkstätte eröffnet worden. [Süddeutsche Zeitung, 25.05.1994]
Sobald der Sarg das Sterbehaus verlassen hat, wird von einem besonders dazu bestellten Priester die symbolische Reinigung des ganzen Hauses vorgenommen. [Mitteilungen der deutschen Gesellschaft für Natur- und Völkerkunde Ostasiens, 1910, Nr. 2, Bd. 8]
Sie schreiben zu Recht, dass sich Altenpflegeheime zu Sterbehäusern entwickelt haben. [Süddeutsche Zeitung, 20.03.2001]
Es fehlt nicht viel, und aus dem Tollhaus Libanon wird ein Sterbehaus. [Die Zeit, 04.03.1985, Nr. 09]
Zitationshilfe
„Sterbehaus“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Sterbehaus>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Sterbeglocke
Sterbegewand
Sterbegemach
Sterbegeläute
Sterbegeläut
Sterbehelfer
Sterbehemd
Sterbehilfe
Sterbehospiz
Sterbejahr