Sterbehelfer, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungSter-be-hel-fer (computergeneriert)
WortzerlegungsterbenHelfer
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

jmd., der Sterbehilfe leistet

Typische Verbindungen zu ›Sterbehelfer‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Arzt

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Sterbehelfer‹.

Verwendungsbeispiele für ›Sterbehelfer‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das wiederum wird seinem Ruf als zuverlässiger Sterbehelfer nicht immer gerecht.
Die Welt, 28.07.2004
Und deshalb müsse man Rolf Sigg, den hierzulande wohl bekanntesten Sterbehelfer, verurteilen.
Der Tagesspiegel, 21.12.1999
Die Sterbehelfer stützen sich meist nur auf ein ärztliches Gutachten über den Zustand der Patienten.
Süddeutsche Zeitung, 22.05.1998
In wenigen Monaten ist Atrott in den Medien zum nationalen Sterbehelfer aufgestiegen.
Die Zeit, 11.05.1990, Nr. 20
Jetzt habt ihr, etwa zwanzig Rollstuhlfahrer und Fußkrüppel, beim Rehabilitationskongreß in Karlsruhe die Bühne gestürmt und den Sterbehelfer Atrott am Reden gehindert.
konkret, 1988
Zitationshilfe
„Sterbehelfer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Sterbehelfer>, abgerufen am 24.02.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Sterbehaus
Sterbeglocke
Sterbegewand
Sterbegemach
Sterbegeldversicherung
Sterbehemd
Sterbehilfe
Sterbejahr
Sterbekammer
Sterbekasse