Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Sterbejahr, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Sterbejahr(e)s · Nominativ Plural: Sterbejahre
Aussprache 
Worttrennung Ster-be-jahr
Wortzerlegung sterben Jahr
eWDG

Bedeutung

Todesjahr

Verwendungsbeispiele für ›Sterbejahr‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Schon im Sterbejahr Gaudis muß der Bau zum Stillstand gekommen sein. [Die Zeit, 01.07.1988, Nr. 27]
In den Sommermonaten des Jahres 1825 – es ist sein Sterbejahr – schien ein glücklicher Zufall sein Schicksal plötzlich zu verkehren. [Schneider, Robert: Schlafes Bruder, Leipzig: Reclam 1992, S. 139]
Das Jahr 1929 sollte ursprünglich den Abschluß des "Handbuchs" bilden – das Sterbejahr des Stummfilms und das Geburtsjahr des Tonfilms. [Die Zeit, 03.04.1995, Nr. 14]
Die Lohnsteuerklasse III für Verheiratete gilt noch im Sterbejahr des Ehepartners und im Folgejahr. [Bild, 17.01.2004]
Die Jungs von Absintheon, alle noch jünger als Toulouse‑Lautrec in seinem Sterbejahr, sind schon empfangsbereit. [Süddeutsche Zeitung, 14.07.2001]
Zitationshilfe
„Sterbejahr“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Sterbejahr>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Sterbehospiz
Sterbehilfe
Sterbehemd
Sterbehelfer
Sterbehaus
Sterbekammer
Sterbekasse
Sterbekerze
Sterbekittel
Sterbekleid