Sterberate, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Sterberate · Nominativ Plural: Sterberaten
Aussprache [ˈʃtɛʁbəʀaːtə]
Worttrennung Ster-be-ra-te
Wortzerlegung sterbenRate
Dieses Stichwort finden Sie im DWDS-Themenglossar zur COVID-19-Pandemie.
ZDL-Vollartikel, 2020

Bedeutungen

1.
in der Demographie
Synonym zu Mortalität
Beispiele:
Die meisten Menschen[…] leben schon heute in Ländern, in denen die Sterberaten über den Geburtsraten liegen[…]. [Spiegel, 24.08.2010 (online)]
In der Gruppe der 65‑ bis 75‑Jährigen stieg während des Great Smog die Sterberate um 235 Prozent, die der 55‑ bis 65‑Jährigen um 142 Prozent. [Die Welt, 07.12.2018]
Die Ställe des Schweinemastbetriebes seien in den Jahren 2013 bis 2016 überbelegt gewesen, was zu einer hohen Sterberate bei den Tieren geführt habe, sagte die Anklagebehörde. [Spiegel, 29.11.2017 (online)]
Die Sterblichkeit des Menschen sinkt rasant, ergab eine Studie zu Mortalität im evolutionären Kontext [Überschrift] […]Die durchschnittliche Sterberate in Jäger‑ und Sammlerkulturen liegt näher bei jener von Schimpansen als von menschlichen Gesellschaften in einigen hochentwickelten Ländern. Bei 30‑jährigen Jägern und Sammlern und 72‑jährigen Japanern sei die Sterblichkeit etwa gleich hoch. [Der Standard, 15.10.2012]
Britische Wissenschaftler werteten das Leben von rund 4.500 Witwern aus. Während des ersten Halbjahres nach dem Tod ihrer Frauen starben insgesamt 213 der Männer. Im Vergleich zur normalen Sterberate der entsprechenden Altersgruppe[…] war die Rate im beobachteten Kollektiv um 40 Prozent höher. [Die Zeit, 19.07.1974, Nr. 30]
2.
spezieller Verhältnis der Todesfälle aufgrund einer bestimmten Infektion, Erkrankung, Verletzung o. Ä. bezogen auf die Gesamtanzahl der in einer beobachteten (Teil-)‍Population davon betroffenen Individuen, meist in einem bestimmten Zeitraum
siehe auch Letalität
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: eine erhöhte, hohe, niedrige, rückläufige Sterberate
als Akkusativobjekt: die Sterberate senken
als Aktivsubjekt: die Sterberate ist (an)gestiegen, gesunken, zurückgegangen
Beispiele:
Coronavirus Sars‑CoV‑2: Sterberate in Italien ist erschreckend hoch [Überschrift] Erschreckend ist in Italien nicht allein die große Zahl der Menschen, die sich mit dem Coronavirus angesteckt haben, sondern auch die hohe Todesrate, also der Prozentsatz der Infizierten, die an der Erkrankung sterben. [Italien leidet unter dem Coronavirus: Sterberate ist erschreckend hoch, 20.03.2020, aufgerufen am 21.03.2020]
Nun soll eine […] Studie mit 180 Patienten prüfen, ob man so langfristig die Lebensqualität der Behandelten heben und ihre Sterberate senken kann. [Die Welt, 20.10.2017]
82 der Kinder starben an der Infektion, die Sterberate lag demnach bei 7 Prozent von allen untersuchten Fällen. [Neue Zürcher Zeitung, 27.07.2017]
Die Sterberate bei Krebspatienten, die Symptome einer Depression zeigen, liegt um bis zu 25 Prozent höher als bei psychisch stabilen Patienten. [Spiegel, 15.09.2009 (online)]
»Bei den letzten 400 Bypass‑Operationen in der Charité lag die Sterberate bei 1,2 Prozent«, Professor W[…] ist auf diese Zahl stolz. [Die Zeit, 09.12.1983, Nr. 50]

Thesaurus

Synonymgruppe
Mortalität · Sterberate · ↗Sterblichkeit · ↗Sterblichkeitsrate
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Sterberate‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Sterberate‹.

Zitationshilfe
„Sterberate“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Sterberate>, abgerufen am 21.09.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Sterbeort
Sterbenswörtlein
Sterbenswörtchen
Sterbenswort
sterbensunglücklich
Sterberegister
Sterberisiko
Sterbesakrament
Sterbeschein
Sterbesegen