Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Stereometrie, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Ste-reo-me-trie · Ste-reo-met-rie
Wortzerlegung stereo- -metrie
Herkunft Griechisch
eWDG

Bedeutung

Lehre von den geometrischen Gebilden im Raum

Thesaurus

Mathematik
Synonymgruppe
Raumgeometrie · Stereometrie · räumliche Geometrie
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Stereometrie‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Stereometrie‹.

Verwendungsbeispiele für ›Stereometrie‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie hat sich mit klarer Mehrheit darauf verständigt, ein Bauwerk "in der Stereometrie des Schlosses" zu empfehlen. [Der Tagesspiegel, 07.01.2002]
In seinen Bauten löste er sich vom Architekturideal des Kubus und strenger Stereometrie. [o. A.: Lexikon der Kunst - E. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1989], S. 7236]
Für die neue Kommission gibt es nur die Vorgabe, die Stereometrie des Schlosses beizubehalten. [Süddeutsche Zeitung, 16.05.2002]
Sollen wir uns über die Stereometrie hinaus auch auf eine Fassade im Nachbau des Schlosses festlegen? [Süddeutsche Zeitung, 10.01.2002]
Brancusis sicheres Gefühl für Masse und Umriß im Raum kam zu gleichen Teilen aus bäuerlicher Tradition, afrikanischer Blockhaftigkeit und kubistischer Stereometrie. [Die Zeit, 14.04.1978, Nr. 16]
Zitationshilfe
„Stereometrie“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Stereometrie>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Stereometer
Stereom
Stereolautsprecher
Stereokomparator
Stereokamera
Stereomikrofon
Stereomikroskop
Stereophonie
Stereophotogrammetrie
Stereophotographie