Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Sterndeutung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Sterndeutung · Nominativ Plural: Sterndeutungen
Aussprache 
Worttrennung Stern-deu-tung
Wortzerlegung Stern Deutung
eWDG

Bedeutung

pseudowissenschaftliche Lehre, die vorgibt, aus der Stellung der Sterne die Zukunft deuten, das Schicksal von Menschen vorhersagen zu können, Astrologie

Thesaurus

Synonymgruppe
Astrologie · Sterndeuterei · Sterndeutung
Unterbegriffe
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›Sterndeutung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nachdem sie sich gegen religiöse Kritik immunisiert hatte, mußte die Sterndeutung in späteren Jahrhunderten gegen die neuzeitliche Wissenschaft antreten. [Die Zeit, 04.01.1993, Nr. 01]
Vor sieben Jahren, »als es wegen der Kinder nicht mehr ging«, hat sie ihren Job bei einem Verlag aufgegeben und Kurse über Sterndeutung besucht. [Die Zeit, 01.03.1982, Nr. 09]
Wie sich die astrologische Sterndeutung praktisch vollzog, läßt sich in einfachen Fällen leicht erraten. [Die Zeit, 13.09.1956, Nr. 37]
Immer wieder gibt Gott all der Weisheit unserer Sterndeutungen eine überraschende Wendung. [Bild, 07.01.2006]
Jetzt erschüttert eine prominente Astrologin das Vertrauen in die Sterndeutung. [Bild, 27.02.2002]
Zitationshilfe
„Sterndeutung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Sterndeutung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Sterndeuterei
Sterndeuter
Sternchennudel
Sternchen
Sternblume
Sternekoch
Sterneköchin
Sternenauge
Sternenbahn
Sternenbanner