Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Sternhaufen, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Sternhaufens · Nominativ Plural: Sternhaufen
Nebenform Sternenhaufen · Substantiv · Genitiv Singular: Sternenhaufens · Nominativ Plural: Sternenhaufen
Aussprache 
Worttrennung Stern-hau-fen
Wortzerlegung Stern Haufen
Wortbildung  mit ›Sternhaufen‹ als Letztglied: Kugelsternhaufen
eWDG

Bedeutung

Astronomie Anhäufung einer größeren Anzahl physisch zusammengehöriger Sterne

Typische Verbindungen zu ›Sternhaufen‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Sternhaufen‹.

Verwendungsbeispiele für ›Sternhaufen‹, ›Sternenhaufen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Jüngere Sternhaufen enthielten dagegen eine nahezu beliebige Anzahl von Sternen von weniger als 100 bis zu vielen 1000. [Die Zeit, 14.02.2012 (online)]
Die entfernteren Sternhaufen hält man für eine erweiterte Zone des galaktischen Systems. [Die Zeit, 07.08.1947, Nr. 32]
In ihr sind keine größeren Bewegungen von Sternen und Sternhaufen möglich. [Die Zeit, 23.01.1950, Nr. 04]
Denn die digitale Technik gibt auch Sternhaufen, die sich aus vielen fahlen, dicht beieinander liegenden Sternen zusammensetzen, realistisch wieder. [Der Tagesspiegel, 23.12.2002]
In diesem Bild finden wir auch die Plejaden, den wohl bekanntesten offenen Sternhaufen. [Süddeutsche Zeitung, 01.10.1998]
Zitationshilfe
„Sternhaufen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Sternhaufen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Sterngucker
Sternglobus
Sternglauben
Sternglaube
Sterngigant
Sternhaus
Sternhimmel
Sternjahr
Sternkarte
Sternkatalog