Sternkarte, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Stern-kar-te
Wortzerlegung SternKarte
eWDG, 1976

Bedeutung

Astronomie Karte, auf der ein Teil des Sternenhimmels zeichnerisch oder photographisch dargestellt ist

Typische Verbindungen zu ›Sternkarte‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Basteln drehbarBeispielsätze anzeigen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Sternkarte‹.

Verwendungsbeispiele für ›Sternkarte‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In den Sternkarten unten sind die Orte der beiden Sterne mit Planeten eingekreist.
o. A.: Der Fingerabdruck ferner Planeten. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 1997 [1996]
Programme dieser Art enthalten meist die komplette Sternkarte in einer Datei.
C't, 1991, Nr. 12
Er legte transparentes Notenpapier über eine Sternkarte und hieß die Himmelskörper Noten sein.
Der Tagesspiegel, 11.09.2000
Gestalterische Entscheidungen traf er per Münzwurf oder indem er transparentes Papier auf Sternkarten legte, Sterne durchpauste und sie mit Notenlinien versah.
Die Zeit, 05.09.2012, Nr. 36
In Sternkarten und astronomischen Katalogen trägt es den Namen 51 Peg - ein Stern, ähnlich unserer Sonne, ebenso wie sie mehrere Milliarden Jahre alt.
o. A.: Ein Stern kommt selten allein. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 1998 [1997]
Zitationshilfe
„Sternkarte“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Sternkarte>, abgerufen am 26.11.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Sternjahr
Sternhimmel
sternhell
Sternhaus
Sternhaufen
Sternkatalog
sternklar
Sternkonstellation
Sternkunde
sternkundig