Sternstunde, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungStern-stun-de (computergeneriert)
WortzerlegungSternStunde
eWDG, 1976

Bedeutung

gehoben Zeitpunkt, Zeitabschnitt, in dem eine besonders günstige Wendung in einer Angelegenheit erfolgt, sich etw. Entscheidendes, Vorwärtsweisendes ereignet
Beispiele:
eine Sternstunde der Geschichte
So erlebten wir jetzt die große Sternstunde der Menschheit, den Flug des Sowjetbürgers Gagarin in den kosmischen Raum [Tageszeitung1961]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Stern · Sternbild · Sternstunde · Sternwarte · Unstern
Stern m. ‘(strahlenförmig funkelnder) Himmelskörper’. Mit dem Suffix ie. -ro- gebildetes ahd. (8. Jh.), asächs. sterro, mhd. mnd. sterre, mnl. sterre, starre, nl. ster, afries. stēra, aengl. steorra, mengl. sterre, engl. star und mit dem Suffix ie. -no- (unter Einfluß entsprechender Bildungsweisen von ↗Mond und ↗Sonne?, s. d.) gebildetes ahd. sterno (8. Jh.), mhd. stern(e), mnd. stērn(e), mnl. sterne, steerne, anord. stjarna, schwed. stjärna, got. staírnō (germ. *sterrōn-, *sternōn-) führen mit aind. stṛ́bhiḥ, Instrumental Plur. zu s-losem tā́raḥ Nominativ Plur. ‘Sterne’, tārā́, hethit. hašter-, mir. ser ‘Stern’, bret. sterenn, griech. astḗr (ἀστήρ), lat. stēlla (aus *stērlā oder *stēlnā) auf ie. *hstē̌r- ‘Stern’. Sternbild n. ‘als Bild gedeutete Gruppe von Sternen’ (17. Jh.); älter mhd. himelzeichen. Sternstunde f. ‘entscheidende, schicksalhafte (eigentlich eine besondere Konstellation der Gestirne aufweisende) Stunde’ (18. Jh., anfangs Sternenstunde). Sternwarte f. ‘Observatorium’ (18. Jh.). Unstern m. ‘unheilbringender Stern, Unglück, Mißgeschick, unglückliche Umstände, unter denen sich etw. vollzieht’ (16. Jh.), wohl Übersetzung von gleichbed. mfrz. frz. désastre, einer Entlehnung von ital. disastro; vgl. mfrz. frz. astre, ital. astro aus lat. astrum, griech. ástron (ἄστρον) ‘Stern, Sternbild, Gestirn’, sekundärer Sing. nach griech. astḗr, Plur. ástra (ἀστήρ, ἄστρα), s. oben.

Thesaurus

Synonymgruppe
Gipfel · ↗Glanzleistung · ↗Glanzlicht · ↗Glanzpunkt · ↗Highlight · ↗Höhe · ↗Höhepunkt · ↗Krönung · ↗Spitze · ↗Spitzenleistung · Sternstunde · großer Augenblick · großer Moment
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Archäologie Astronomie Ausstellungsraum Diplomatie Fernsehen Filmvorführung Föderalismus Jazz Journalismus Kabarett Kunstgeschichte Lehrstunde Lyrik Menschheit Musiktheater Nachtschwärmer Parlament Physik Planetariumsvorstellung Schaffen Sonnenbeobachtung beiwohnen bescheren erleben miterleben musikalisch parlamentarisch rar schwärmen sängerisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Sternstunde‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das war sicher keine Sternstunde, da bin ich nicht stolz drauf.
Die Zeit, 10.06.2013 (online)
Was waren für Sie die Sternstunden in der wechselvollen Geschichte des LTTC Rot-Weiß?
Der Tagesspiegel, 06.05.1997
Es waren gute fünfzig - fünfzig Sternstunden im Leben des Herrn Silberstern.
Thelen, Albert Vigoleis: Die Insel des zweiten Gesichts, Düsseldorf: Claassen 1981 [1953], S. 876
Ich hatte, überlegte ich, ein paar Sternstunden in einer Dichterwerkstatt zugebracht und trotzdem nichts gesehen.
Biller, Maxim: Harlem Holocaust. In: ders., Wenn ich einmal reich und tot bin, Köln: Kiepenheuer & Witsch 1990, S. 126
Die souveränsten literarischen Würdigungen erfuhr Händel in Stefan Zweigs Sternstunden der Menschheit (1927) und Romain Rollands Biographie von 1910.
Fath, Rolf: Komponisten - H. In: Reclams Opernlexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1998], S. 24787
Zitationshilfe
„Sternstunde“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Sternstunde>, abgerufen am 22.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Sternstrom
Sternstellung
Sternspektrum
Sternsinger
Sternsingen
Sternsystem
Sterntag
sternübersät
Sternum
Sternwanderung