Steuerabzug, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Steuerabzug(e)s · Nominativ Plural: Steuerabzüge
Aussprache 
Worttrennung Steu-er-ab-zug
Wortzerlegung Steuer2 Abzug
Wortbildung  mit ›Steuerabzug‹ als Erstglied: steuerabzugsfähig
eWDG

Bedeutung

Einbehaltung der Steuer von einem zu zahlenden Entgelt
Beispiele:
er erhielt die Vergütung ohne Steuerabzug
Im Juli [1920] streikten die Bergarbeiter Mitteldeutschlands gegen gesetzliche Festlegungen über einen zehnprozentigen Steuerabzug vom Lohn [ Gesch. d. dt. Arbeiterbewegung7,93]

Typische Verbindungen zu ›Steuerabzug‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Steuerabzug‹.

Verwendungsbeispiele für ›Steuerabzug‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Für diese ehrenamtliche Tätigkeiten soll ein neuer Steuerabzug von jährlich 300 Euro eingeführt werden. [Die Zeit, 14.02.2007 (online)]
Seit Beginn dieses Jahres jedoch lässt sich der Steuerabzug sehr viel häufiger nutzen. [Die Zeit, 06.11.2006, Nr. 45]
Allein der Vergleich der Steuerabzüge führt aber noch nicht zu einem korrekten Ergebnis. [Süddeutsche Zeitung, 06.02.1996]
Denn der darauf verzeichnete Steuerabzug wird geringer sein als noch im Monat zuvor. [Der Tagesspiegel, 20.07.2003]
Und wenn der Lohn weniger als 325 Euro im Monat einbringt, wird ohne einen Cent Steuerabzüge ausbezahlt. [Süddeutsche Zeitung, 28.06.2002]
Zitationshilfe
„Steuerabzug“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Steuerabzug>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Steuerabteilung
Steuerabschreibung
Steuerabgabe
Steuerabbau
Steuer sparend
Steueraffäre
Steueramnestie
Steueramt
Steueranlage
Steueranpassungsgesetz