Steuerbescheid, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Steu-er-be-scheid
Wortzerlegung  Steuer2 Bescheid
eWDG

Bedeutung

schriftliche, an den Steuerpflichtigen gerichtete Mitteilung über Höhe und Termin der von ihm zu entrichtenden Steuer
Beispiele:
ein rechtskräftiger Steuerbescheid
den Steuerbescheid erhalten, vorlegen
gegen den Steuerbescheid Einspruch erheben

Typische Verbindungen zu ›Steuerbescheid‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Steuerbescheid‹.

Verwendungsbeispiele für ›Steuerbescheid‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wie viel das ist, könne man nur über die Steuerbescheide feststellen.
Der Tagesspiegel, 09.09.2003
Dies ist auch mit konventionell zugeschickten Steuerbescheiden möglich, nur muss man dann die Daten von Hand eingeben.
C't, 2001, Nr. 1
Je größer der Betrieb ist, desto größer sind auch die Änderungen im Steuerbescheid nach der Prüfung.
Die Welt, 10.04.2000
So werden z. B. in den meisten Fällen die in den Steuerbescheiden festgesetzten Steuerforderungen freiwillig erfüllt.
Eschenburg, Theodor: Staat und Gesellschaft in Deutschland, Stuttgart: Schwab 1957 [1956], S. 33
Sobald der Steuerbescheid dem Amt für Ausbildungsförderung vorliegt, wird über den Antrag abschließend entschieden.
o. A.: Bundesgesetz über individuelle Förderung der Ausbildung (Bundesausbildungsförderungsgesetz - BAföG). In: Sartorius 1: Verfassungs- und Verwaltungsgesetze der Bundesrepublik Deutschland, München: Beck 1998
Zitationshilfe
„Steuerbescheid“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Steuerbescheid>, abgerufen am 01.08.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Steuerberechnung
Steuerberatungsgesellschaft
Steuerberatung
Steuerberater
Steuerbemessungsgrundlage
Steuerbetrag
Steuerbetrug
Steuerbevollmächtigte
Steuerbewilligung
Steuerbilanz