Steuererleichterung

GrammatikSubstantiv
WorttrennungSteu-er-er-leich-te-rung
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Verringerung der steuerlichen Belastung

Typische Verbindungen
computergeneriert

Einkommen Mittelstand angekündigt beschlossen gewähren vorgesehen währen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Steuererleichterung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Um die anzukurbeln, gewährte die Regierung Steuererleichterungen für neue Autos.
Der Tagesspiegel, 01.09.1998
Erst lockt er die Investoren mit Steuererleichterungen hierher, und dann bremst er sie aus.
Süddeutsche Zeitung, 26.07.1997
Steuererleichterungen zugunsten der feudalen Herren konnten als Regel, nicht als Ausnahme gelten.
Rubin, Berthold: Byzanz. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1965], S. 15147
Den schon bestehenden wie den neu hinzukommenden P. wurden außerdem Vorteile bei der Materialbeschaffung sowie Steuererleichterungen eingeräumt.
Herbst, Andreas u. a.: Lexikon der Organisationen und Institutionen - P. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1994], S. 4932
Als besonders gerechte Form der Steuererleichterung gilt in der Konjunkturdebatte dieser Wochen die Erhöhung des Grundfreibetrages.
o. A. [Bar.]: Grundfreibetrag. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1977]
Zitationshilfe
„Steuererleichterung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Steuererleichterung>, abgerufen am 26.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Steuererlaß
Steuererklärung
Steuererhöhung
Steuererhebung
Steuerer
Steuerermäßigung
Steuerermittlungsverfahren
Steuererosion
Steuerersparnis
Steuererstattung