Steuergeheimnis, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Steuergeheimnisses · Nominativ Plural: Steuergeheimnisse
Aussprache
WorttrennungSteu-er-ge-heim-nis
eWDG, 1976

Bedeutung

Schweigepflicht aller Staatsbeamten und Steuerbeamten über die Vermögensverhältnisse Steuerpflichtiger, über den Inhalt von Verhandlungen in Steuersachen und über Geschäftsgeheimnisse und Betriebsgeheimnisse
Beispiel:
eine Verletzung des Steuergeheimnisses

Typische Verbindungen zu ›Steuergeheimnis‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aufhebung Berufung Bruch Datenschutz Durchbrechung Hinweis Rücksicht Verletzung Verweis Wahrung aufheben berufen entbinden entgegenstehen gebrechen gewahren lüften unterliegen verbieten verletzen verpflichten verschanzen verweigern verweisen wahren äußern

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Steuergeheimnis‹.

Verwendungsbeispiele für ›Steuergeheimnis‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

So sah eine Initiative vor, sogar in das Steuergeheimnis einzugreifen, was schließlich verworfen wurde.
Der Tagesspiegel, 11.03.2002
Aus ihm ist zum Fall nichts herauszubringen, er hält sich strikt ans Steuergeheimnis.
Süddeutsche Zeitung, 20.12.1999
Eine präzise Antwort ist ohne Bruch des Steuergeheimnisses nicht möglich.
Die Zeit, 30.07.1971, Nr. 31
Ob ihr Inhalt noch dem Steuergeheimnis unterliegt und im Landtagsausschuss offen behandelt werden darf, wird heute entschieden.
Die Welt, 19.01.2000
Finanzminister Gerhard Stoltenberg hatte sich bislang unter Berufung auf das Steuergeheimnis geweigert, dem Ausschuß volle Akteneinsicht zu gewähren.
Der Spiegel, 19.09.1983
Zitationshilfe
„Steuergeheimnis“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Steuergeheimnis>, abgerufen am 22.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Steuerfuß
Steuerfreiheit
Steuerfreigrenze
Steuerfreibetrag
steuerfrei
Steuergeld
Steuergerät
Steuergerechtigkeit
Steuergeschenk
Steuergesetz