Steuergeschenk, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Steuergeschenk(e)s · Nominativ Plural: Steuergeschenke
WorttrennungSteu-er-ge-schenk

Typische Verbindungen zu ›Steuergeschenk‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aussicht Finanzierung Großkonzern Großunternehmen Hotelier Konzern Milliardenhöhe Millionär Pump Reiche Spielraum Spitzenverdiener Subvention Unternehmer Wohlhabende abschaffen belohnen bescheren finanzieren geplant gewähren großzügig kurzfristig massiv milliardenschwer streichen versprechen versprochen verteilen üppig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Steuergeschenk‹.

Verwendungsbeispiele für ›Steuergeschenk‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Meinem Mann kam dieses Steuergeschenk damals übrigens noch absurder vor als mir.
Die Zeit, 06.02.2012, Nr. 06
Insofern wäre es falsch, von einem weiteren Steuergeschenk zu sprechen.
Süddeutsche Zeitung, 01.07.2004
An der Union werde das Steuergeschenk nicht scheitern, hieß es.
Die Welt, 19.12.2000
Und sie waren im Gegenzug zu dem Steuergeschenk bereit, dies zu besonders niedrigen Zinsen zu tun.
Der Spiegel, 06.08.1984
Sie wählte nach berühmten Mustern den Weg der Bestechung des Volkes durch Steuergeschenke und Vernachlässigung aller unbequemen Gegenwartspflichten auf Kosten der Zukunft.
Rubin, Berthold: Byzanz. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1963], S. 6895
Zitationshilfe
„Steuergeschenk“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Steuergeschenk>, abgerufen am 17.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Steuergerechtigkeit
Steuergerät
Steuergeld
Steuergeheimnis
Steuerfuß
Steuergesetz
Steuergesetzgebung
Steuergitter
Steuergroschen
Steuergruppe