Steuerzahlung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Steuerzahlung · Nominativ Plural: Steuerzahlungen
WorttrennungSteu-er-zah-lung (computergeneriert)

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abschreibung Berücksichtigung Finanzamt Milliardenhöhe Rückstand Sozialabgaben Vermeidung Verweigerung anfallen ausbleibend ausstehend befreien einmalig erhöht ersparen fällig geleistet gering gestiegen heranziehen mindern minimieren nachträglich niedrig pünktlich schmälern stunden verbleiben vermeiden verrechnen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Steuerzahlung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich bin - wie jeder aufrechte Deutsche - zu angemessener Steuerzahlung im Interesse des Gemeinwohls bereit.
Die Welt, 17.10.2002
Entsprechend gravierend seien die Folgen für die Gewinne - und die Steuerzahlungen.
Die Zeit, 29.07.1999, Nr. 31
Mittlerweile habe sich die damals fällige Steuerzahlung durch die Zinsen vervielfacht.
Süddeutsche Zeitung, 20.12.1995
Zu diesem Zeitpunkt verfügten die Bauern nicht über die für die Steuerzahlung notwendigen Geldbeträge.
Heine, Peter: Abgabe (gesetzliche). In: Lexikon des Islam, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1991], S. 38
Die Steuererklärung mit Angaben zu Art und Umfang des Jahreseinkommens dient der Festsetzung der jährlichen Steuerzahlungen.
o. A. [for.]: Steuererklärung. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1994]
Zitationshilfe
„Steuerzahlung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Steuerzahlung>, abgerufen am 27.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Steuerzahlerbund
Steuerzahler
Steuerwesen
Steuerwerk
Steuerwelle
Steuerzeichen
Steuerzettel
Steuerzuschlag
Steurer
Steurung