Stichflamme, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Stich-flam-me
Wortzerlegung  Stich Flamme
eWDG

Bedeutung

die durch erhöhte Sauerstoffzufuhr, Brennstoffzufuhr bei leicht brennbaren Materialien erzeugte, hell brennende gebündelte Flamme
Beispiele:
eine riesige Stichflamme schoss empor
eine Stichflamme setzte seine Kleidung in Brand
bildlich
Beispiel:
Gleich aber schoß die Stichflamme der Erkenntnis hoch [ Sternheim4,38]

Typische Verbindungen zu ›Stichflamme‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Stichflamme‹.

Verwendungsbeispiele für ›Stichflamme‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Gas würde in dem Fall trotzdem abbrennen, mit metergroßer Stichflamme sogar.
Die Zeit, 07.02.2012 (online)
Neben dem Fall im März war es dabei schon einmal zu einer Stichflamme gekommen.
Süddeutsche Zeitung, 22.10.1997
Das drohende Schreien der Hähne stieg wie Stichflammen gerade in die Höhe.
Hermlin, Stephan: Die Zeit der Gemeinsamkeit, Berlin: Bibliothek Fortschrittlicher Deutscher Schriftsteller 1951, S. 67
Doch plötzlich schlug der wahnsinnige Schmerz auf wie eine Stichflamme.
Werfel, Franz: Die Vierzig Tage des Musa Dagh I, Stockholm: Bermann - Fischer 1947 [1933], S. 113
Grelle Stichflamme vor schwarzen Arbeitern schweißt eine Schiene zusammen, brennend fleißig, tief in der Nacht.
Baum, Vicky: Menschen im Hotel, München: Droemersche Verlagsanstalt 1956 [1929], S. 244
Zitationshilfe
„Stichflamme“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Stichflamme>, abgerufen am 18.10.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
stichfest
Sticheron
Sticherarion
Stichentscheid
Stichelrede
Stichfrage
Stichgraben
stichhalten
stichhaltig
Stichhaltigkeit