Stichwunde, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Stich-wun-de
Wortzerlegung StichWunde
eWDG, 1976

Bedeutung

durch eine Stichwaffe verursachte Wunde
Beispiel:
der Verletzte wies mehrere Stichwunden auf

Typische Verbindungen zu ›Stichwunde‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Stichwunde‹.

Verwendungsbeispiele für ›Stichwunde‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Tote wies mehrere Stichwunden auf, an denen er verblutet war.
Der Tagesspiegel, 10.12.2002
Sein Wirt musste wegen einer Stichwunde im Arm behandelt werden.
Bild, 06.11.2003
Die Schlange war knapp dreidreiviertel Meter lang und wies zahlreiche Stichwunden auf.
Bücherl, Wolfgang: Das Haus der Gifte, Stuttgart: Franckh'sche Verlagshandlung 1963, S. 68
Rasch entblößte der Vater die ganze Brust, und alle drangen heran, um die Stichwunde zu beschauen.
Carossa, Hans: Eine Kindheit, Frankfurt a. M.: Insel-Verl. 1992 [1922], S. 84
Wir wollen ihr nur eine leichte Narkose zumuten, die eben ausreicht, um die Stichwunde auszuschneiden, den Arm breit zu eröffnen und zu drainieren.
Killian, Hans: Auf Leben und Tod, München: Wilhelm Heyne Verlag 1976, S. 89
Zitationshilfe
„Stichwunde“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Stichwunde>, abgerufen am 25.10.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Stichwortverzeichnis
Stichwortregister
Stichwortkatalog
Stichwortkartei
Stichwortgeber
Stick
Stickarbeit
Stickel
sticken
Sticker