Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Stichwunde, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Stichwunde · Nominativ Plural: Stichwunden
Aussprache 
Worttrennung Stich-wun-de
Wortzerlegung Stich Wunde
eWDG

Bedeutung

durch eine Stichwaffe verursachte Wunde
Beispiel:
der Verletzte wies mehrere Stichwunden auf

Typische Verbindungen zu ›Stichwunde‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Stichwunde‹.

Verwendungsbeispiele für ›Stichwunde‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Tote wies mehrere Stichwunden auf, an denen er verblutet war. [Der Tagesspiegel, 10.12.2002]
Sein Wirt musste wegen einer Stichwunde im Arm behandelt werden. [Bild, 06.11.2003]
Und die verheilten Stichwunden, die von seiner Mutter stammen, als sie ihn im Rausch umbringen wollte. [Die Zeit, 09.11.2009, Nr. 45]
Mit drei Stichwunden im Unterleib, die exakt auf die gleiche Weise angeordnet sind wie in 13 anderen Fällen. [Die Zeit, 14.04.2005, Nr. 16]
Bei einem Wahlkampf‑Auftritt brachte ihm eine geistesgestörte Frau eine Stichwunde am Hals bei. [Süddeutsche Zeitung, 11.08.2004]
Zitationshilfe
„Stichwunde“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Stichwunde>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Stichwortverzeichnis
Stichwortregister
Stichwortkatalog
Stichwortkartei
Stichwortgeber
Stick
Stickarbeit
Stickel
Sticker
Stickerei