Stickrahmen, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Stick-rah-men
Wortzerlegung  sticken Rahmen
eWDG

Bedeutung

Rahmen zum Einspannen des zu bestickenden Stoffes
Beispiele:
ein runder, eckiger Stickrahmen
die Decke in den Stickrahmen spannen

Verwendungsbeispiele für ›Stickrahmen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ein selbst gezimmerter Stickrahmen füllt beinah ein ganzes Zimmer aus.
Süddeutsche Zeitung, 30.05.2000
Bei Alarm ließ meine Mutter den Stickrahmen in der Wohnung.
Morgner, Irmtraud: Leben und Abenteuer der Trobadora Beatriz nach Zeugnissen ihrer Spielfrau Laura, Berlin: Aufbau-Verl. 1974, S. 606
Wie eh und je sitzen die jungen Frauen am Stickrahmen und bearbeiten einen Ärmel, einen Rücken oder eine Frontseite.
Süddeutsche Zeitung, 08.07.2002
Das gab den Damen die Gelegenheit, wenn sie die Noten frommer Lieder zur Seite legten, zum Stickrahmen zu greifen, ohne dabei aufzustehen.
Die Welt, 11.08.2000
Die Unter-Großmutter saß wie immer mit ihrem Stickrahmen im Vogelzimmer und war sehr überrascht über unseren Besuch am frühen Morgen.
Krüss, James: Mein Urgroßvater und ich, Hamburg: Oetinger 1959, S. 144
Zitationshilfe
„Stickrahmen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Stickrahmen>, abgerufen am 23.07.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Stickoxydemission
Stickoxyd
Stickoxidemission
Stickoxid
Sticknadel
Stickschere
Stickstoff
stickstoffarm
Stickstoffbakterien
Stickstoffdioxid