Stiegenaufgang, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Worttrennung Stie-gen-auf-gang
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

süddeutsch, österreichisch unterer Anfang einer Treppe

Thesaurus

Synonymgruppe
Stiegenaufgang · Treppenaufgang
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›Stiegenaufgang‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Durch eine beschilderte Tür, die zu den Toiletten führte, gelangte er zu einem Stiegenaufgang.
Glavinic, Thomas: Die Arbeit der Nacht, München Wien: Carl Hanser Verlag 2006, S. 148
Im Dachgeschoß des Museums Kitzbühel kann man sich von Waldes Schaffen überzeugen, eine Büste zu seinem Gedenken steht neben dem Stiegenaufgang zur Pfarrkirche.
Die Welt, 21.01.2006
Im Nebenhaus hatte Sigmund Freud, gerade Doktor der Medizin, im September 1891 mit seiner Familie im Zwischengeschoss die Wohnung links vom Stiegenaufgang bezogen.
Süddeutsche Zeitung, 13.04.2002
Damals wurde der alte Stiegenaufgang, der zur ehrwürdigen Ruprechtskirche führt, durch eine peinliche Neuplanung ersetzt.
Die Zeit, 20.12.2010, Nr. 51
Zitationshilfe
„Stiegenaufgang“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Stiegenaufgang>, abgerufen am 28.11.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Stiegenabsatz
Stiege
Stieg
stiefväterlich
Stiefvater
Stiegengeländer
Stiegenhaus
Stiegenstufe
Stieglitz
stiekum