Stigmatisierung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Stigmatisierung · Nominativ Plural: Stigmatisierungen
Aussprache
WorttrennungStig-ma-ti-sie-rung
Wortzerlegungstigmatisieren-ung

Thesaurus

Synonymgruppe
Brandmarkung · ↗Kennzeichnung · Stigmatisierung

Typische Verbindungen
computergeneriert

Angst Ausgrenzung Betroffene Bevölkerungsgruppe Diskriminierung Fluggast Gefahr Jude Judenstern Kranke Krankheit Opfer Scham Vorurteil befürchten beitragen bewirken entgegenwirken entgehen fürchten gesellschaftlich moralisch sozial verbunden verhindern vermeiden warnen überwinden

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Stigmatisierung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Eine Stigmatisierung von Behinderten, heißt es in dem Papier, könne man nicht ausschließen.
Süddeutsche Zeitung, 13.07.1999
Lag die eigentliche Schuld der katholischen Kirche nicht in der entsetzlichen Stigmatisierung?
Die Zeit, 11.10.1996, Nr. 42
Die erste historisch beglaubigte Stigmatisierung hatte vor 800 Jahren Franz von Assisi.
o. A. [ur.]: Stigmatisierung. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1998]
Die Stigmatisierung der mittelalterlichen bis neuzeitlichen Heiligen gehört ebenfalls hieher.
Jung, Carl Gustav: Psychologische Typen. In: ders., Gesammelte Werke, Bd. VI, Zürich u. a.: Rascher 1967 [1921], S. 332
Distanzierung, Ablehnung, Stigmatisierung und Isolation sind Formen der sozialen Kontrolle.
Schaub, Horst u. Zenke, Karl G.: Sitte. In: dtv-Wörterbuch Pädagogik [Elektronische Ressource], Berlin: Directmedia Publ. 2002 [1995], S. 20426
Zitationshilfe
„Stigmatisierung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Stigmatisierung>, abgerufen am 17.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Stigmatisierte
stigmatisiert
stigmatisieren
Stigmatisation
Stigmarie
Stigmonym
Stil
Stilanalyse
Stilart
Stilb