Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Stil, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Stil(e)s · Nominativ Plural: Stile
Aussprache  [stiːl] · [ʃtiːl]
Wortbildung  mit ›Stil‹ als Erstglied: Stilanalyse · Stilart · Stilbegriff · Stilbetrachtung · Stilbildung · Stilblüte · Stilbruch · Stilbühne · Stilebene · Stileigentümlichkeit · Stilelement · Stilempfinden · Stilepoche · Stilfehler · Stilfigur · Stilform · Stilfrage · Stilgefühl · Stilgesetz · Stilist · Stilkleid · Stilkunde · Stilmerkmal · Stilmischung · Stilmittel · Stilmöbel · Stilperiode · Stilprobe · Stilprägung · Stilrichtung · Stilschicht · Stiluntersuchung · Stilwandel · Stilwechsel · Stilwörterbuch · Stilübung · stilbildend · stilecht · stilgemäß · stilgerecht · stilgetreu · stilisieren · stilkritisch · stillos · stilrein · stilsicher · stilvoll · stilwidrig
 ·  mit ›Stil‹ als Letztglied: Ajourstil · Altersstil · Annuntiationsstil · Arbeitsstil · Architekturstil · Balladenstil · Barockstil · Baustil · Biedermeierstil · Briefstil · Butterflystil · Chicago-Stil · Chippendalestil · Comicstil · Crawlstil · Darstellungsstil · Delfinstil · Delphinstil · Denkstil · Desornamentadostil · Dipylonstil · Empirestil · Ernährungsstil · Erziehungsstil · Erzählstil · Fahrstil · Feuilletonstil · Flamboyantstil · Freistil · Funktionalstil · Führungsstil · Individualstil · Jesuitenstil · Jugendstil · Junglestil · Kanzleistil · Kleidungsstil · Kolonialstil · Kommunikationsstil · Kompositionsstil · Kraulstil · Kunststil · La-Tène-Stil · Lapidarstil · Laufstil · Lebensstil · Leitungsstil · Lernstil · Madrigalstil · Mudejarstil · Musikstil · Nativitätsstil · Nominalstil · Ogivalstil · Paschalstil · Perpendikularstil · Politikstil · Programmierstil · Prosastil · Redestil · Regierungsstil · Renaissancestil · Rokokostil · Régencestil · Schmetterlingsstil · Schreibstil · Schwimmstil · Schwulststil · Sezessionsstil · Sprachstil · Sprechstil · Spätstil · Telegrammstil · Theaterstil · Tudorstil · V-Stil · Verbalstil · Verhaltensstil · Vortragsstil · Zeilenstil · Zeitstil · Zeitungsstil · Zirkumzisionsstil · Zopfstil · Zuckerbäckerstil · Zweckstil · Übergangsstil
Herkunft zu stiluslat ‘spitzer Gegenstand, Pfahl, Stiel, Stängel, Griffel zum Schreiben’, übertragen ‘das Schreiben, schriftliche Abfassung, Darstellung, Ausdrucksweise, Schreibart, Literatur, Sprache’, stilusmlat auch ‘Gewohnheit, Herkommen’
eWDG

Bedeutungen

1.
für eine bestimmte Epoche, Menschengruppe, Einzelperson, einen Lebensbereich, Tätigkeitsbereich typische, charakteristische (künstlerische) Ausdrucksform, Erscheinungsweise
a)
mit Bezug auf Sprache, Literatur
Beispiele:
ein guter, gewandter, gepflegter, manierierter, schwülstiger Stil
abwertendein geschraubter Stil
der Schriftsteller schreibt, hat einen eigenwilligen, lebendigen, glänzenden Stil
diese Bewerbung ist in einem schlechten, ungelenken, unbeholfenen, schwerfälligen Stil geschrieben
der kaufmännische Stil
er ist ein Meister des Stils (= er hat eine hervorragende sprachliche Ausdrucksweise)
b)
mit Bezug auf bildende Kunst, Musik
Beispiele:
der römische, griechische Stil in der Baukunst
der romanische, gotische, klassizistische Stil
der Stil der Renaissance, des Barocks, Rokokos
der naturalistische Stil
der Stil eines Bauwerks, einer Plastik
die Stile in der Malerei des 19. Jahrhunders
der epische, dramatische, orchestrale Stil eines Musikwerks
der Stil Richard Wagners
2.
allgemein anerkannte, geforderte Durchführungsweise bei sportlichen Übungen
Beispiele:
er lief einen ausgezeichneten Stil
beim Schwimmen gibt es verschiedene Stile
die Eiskunstläuferin zeigt einen hervorragenden Stil
eine Stafette, die über dreimal hundert Meter, gemischten Stils, nicht zu schlagen war [ BecherAbschied4,191]
3.
Art und Weise, das besondere Gepräge im Ablauf von etw., im Tun von jmdm.
Grammatik: nur im Singular
Beispiele:
der Stil unseres heutigen Lebens
das ist nicht mein Stil
die Tagung wurde noch im alten Stil durchgeführt
eine medizinische Behandlung im gleichen Stil weiterführen
großen Stils, im großen Stilin großem Ausmaß
Beispiele:
Experimente großen Stils planen
eine Aktion großen Stils wurde in Aussicht genommen
der Gemüseanbau wird im großen Stil erprobt
ein Künstler großen Stils (= von Format)
4.
alter Stil (= Zeitangabe nach dem Julianischen Kalender), neuer Stil (= Zeitangabe nach dem Gregorianischen Kalender)
Dieses Wort ist Teil des Wortschatzes für das Goethe-Zertifikat B1.
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Stil · Stilist · Stilistik · stilistisch · stilisieren
Stil m. ‘zweckabhängige Art und Weise des schriftlichen und mündlichen sprachlichen Ausdrucks, charakteristische Ausdrucksform in Kultur und Kunst’, Entlehnung (1. Hälfte 15. Jh.) von lat. stilus ‘spitzer Gegenstand, Pfahl, Stiel, Stengel, Griffel zum Schreiben’, übertragen ‘das Schreiben, schriftliche Abfassung, Darstellung, Ausdrucksweise, Schreibart, Literatur, Sprache’, mlat. auch ‘Gewohnheit, Herkommen.’ Im Dt. zuerst ‘Schreibgriffel’ und ‘schriftliche und mündliche Ausdrucksweise, Darstellungsart’, besonders die ‘übliche Form der Abfassung von (amtlichen) Schriftstücken, der Rechtsprechung und Prozeßordnung’, dann (seit dem 17. Jh.) übertragen auf die Ausdrucksform in Musik und bildender Kunst sowie auf die jmdm. entsprechende ‘spezielle Lebensweise und Lebensführung’, neuerdings auch ‘Art, Technik der Ausübung einer Sportart’ (1. Hälfte 20. Jh.). Die bis Anfang des 19. Jhs. geltende Schreibung Styl beruht (wie bei frz. engl. style) auf einer orthographischen Variante, entstanden aus einer irrtümlichen Verbindung des Wortes mit griech. stȳ́los (στῦλος) ‘Säule, Pfeiler’. – Stilist m. ‘wer einen bestimmten (guten) Stil schreibt’, anfangs ‘(Prosa)schriftsteller’ (18. Jh.). Stilistik f. ‘Stilkunde, Lehre vom sprachlichen Ausdruck und seinen Mitteln’ (um 1800). stilistisch Adj. ‘den Stil betreffend’ (19. Jh.). stilisieren Vb. ‘einen Text abfassen, formulieren’ (17. Jh.), ‘natürliche Strukturen in künstlerisch abstrahierter Form darstellen, typisieren’ (18. Jh.), mit negativem Unterton ‘verkünsteln, einengen, schematisieren’ (18. Jh.); gebildet zum Substantiv.

Thesaurus

Synonymgruppe
Art · Fasson · Formgebung · Gepräge · Machart · Stil · Weise  ●  Duktus  geh. · Manier  geh., altertümelnd
Unterbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
(eine) gute Erziehung genossen haben · (eine) gute Kinderstube (genossen haben) · (sich) zu benehmen wissen · Anstand · Benehmen · Benimm · Chic · Etikette · Höflichkeit · Manieren · Schliff · Stil · Umgangsform · Umgangsformen · feine Sitte · gut erzogen · gute Umgangsformen · gutes Benehmen · gutes Betragen  ●  Galanterie  geh.
Oberbegriffe
  • handlungsleitende Norm(en)
  • gesellschaftliche Norm · soziale Norm · soziales Skript
Assoziationen
Synonymgruppe
(charakteristische) Arbeitsweise · (persönlicher) Stil · Ausführungsweise · charakteristische Vorgehensweise  ●  Handschrift  fig. · Manier  geh.
Oberbegriffe
  • Art und Weise  ●  Fasson geh.
Assoziationen
Synonymgruppe
Kleidungsstil · Modestil · Stil  ●  Look  engl., Jargon · Style  Jargon, engl.
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Stil‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Stil‹.

Verwendungsbeispiele für ›Stil‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es handelte sich eben um eine typische Wiederherstellung im Stil der späten fünfziger Jahre. [Strauß, Botho: Der junge Mann, München: Hanser 1984, S. 277]
Sie wedelte mit den leeren Ärmelenden wie ein chinesischer Schauspieler, klassischer Stil. [Morgner, Irmtraud: Rumba auf einen Herbst, Hamburg u. a.: Luchterhand 1992 [1965], S. 20]
Und alsbald ist im höfischen Stil auch schon weitgeschwungene rhetorische Bewegung da. [Auerbach, Erich: Mimesis, Bern: Francke 1959 [1946], S. 99]
In den Burgen hat das Leben Stil, nicht der Bau. [Spengler, Oswald: Der Untergang des Abendlandes, München: Beck 1929 [1918], S. 243]
Die weiblichen Akte, die in dieser Zeit entstehen, posieren häufig in neoklassizistischem Stil. [Die Zeit, 03.02.2000, Nr. 6]
Zitationshilfe
„Stil“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Stil>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Stiko
Stigmonym
Stigmatisierung
Stigmatisierte
Stigmatisation
Stilanalyse
Stilart
Stilb
Stilbegriff
Stilbetrachtung