Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Stilkleid, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Stilkleid(e)s · Nominativ Plural: Stilkleider
Aussprache 
Worttrennung Stil-kleid
Wortzerlegung Stil Kleid
eWDG

Bedeutung

zeitloses Kleid mit engem Leibchen und weitem Rock, das sich weniger an die bestehende Mode als an die Tracht vergangener Zeiten anlehnt
Beispiel:
ein Stilkleid aus grünem Taft

Verwendungsbeispiele für ›Stilkleid‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der gepflegte Dichter führt die Sprache im Sonntagsgewand, im Stilkleid vor. [Reimann, Hans: Vergnügliches Handbuch der Deutschen Sprache, Düsseldorf: Econ-Verl. 1964 [1931], S. 204]
Mitunter wirken die Damen, die Stilkleider aus schwarzem Taft, Seidengardoben mit raffiniert durchbrochenem Rückendekolleté oder Panamahüte mit Ripsband vorführen, wie Marmorstatuen. [Der Tagesspiegel, 04.06.2001]
Zitationshilfe
„Stilkleid“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Stilkleid>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Stilistik
Stilist
Stilisierung
Stilgesetz
Stilgefühl
Stilkunde
Still-Leben
Still-Legung
Stillarbeit
Stillbeschäftigung