Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Stillleben

Alternative Schreibung Still-Leben
Grammatik Substantiv
Worttrennung Still-le-ben ● Still-Le-ben
Wortzerlegung still Leben
Ungültige Schreibung Stilleben
Rechtschreibregel § 45 (4)
eWDG

Bedeutung

bildliche Darstellung unbewegter Gegenstände oder toter Tiere in künstlerischer Anordnung
Beispiele:
Blumen, Früchte, tote Tiere, Gegenstände des täglichen Gebrauchs sind von vielen Künstlern als Still-Leben/Stillleben dargestellt worden
ein Still-Leben/Stillleben malen, kaufen

Typische Verbindungen zu ›Stillleben‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bieten die DWDS-Wortprofile zu ›Stillleben‹ und ›Stilleben‹.

Verwendungsbeispiele für ›Stillleben‹, ›Still-Leben‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auch in anderen Ländern entfalten die elektronischen Stillleben offenbar meditative Kraft. [Süddeutsche Zeitung, 21.02.2004]
Das "Stillleben" ist eines der wenigen Werke, die aus dieser Zeit übrig geblieben sind. [Die Welt, 10.04.2004]
Eingang in seine Bücher fanden indes bislang meist nur seine freien Stillleben. [Die Welt, 21.06.2001]
In ihr hatte sie ein adäquates Medium für eine zeitgemäße Interpretation des Stilllebens gefunden. [Die Welt, 17.01.2001]
Er integrierte das Stillleben gleich zwei Mal in eigene Bilder. [Der Tagesspiegel, 23.09.2004]
Zitationshilfe
„Stillleben“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Stillleben>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Stillhalter
Stillhaltegarantie
Stillhalteabkommen
Stillgeld
Stiller Freitag
Stilllegung
Stillosigkeit
Stillpause
Stillperiode
Stillprämie