Stillschweigen, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Stillschweigens · wird nur im Singular verwendet
Worttrennung Still-schwei-gen
Grundform stillschweigen
eWDG

Bedeutungen

1.
völlige Stille, Schweigen
Beispiele:
nach einigen Augenblicken des Stillschweigens nahm er das Gespräch wieder auf
der Ermahnung folgte ein längeres, allgemeines, peinliches Stillschweigen
die Mahlzeit verlief unter eisigem Stillschweigen
eine Bemerkung mit Stillschweigen (= ohne Erwiderung) übergehen
2.
Verschwiegenheit, Diskretion
Beispiele:
hierüber muss größtes, strengstes Stillschweigen gewahrt werden
ich bitte dich, vorläufig darüber Stillschweigen zu bewahren
gehobenwir haben ihm Stillschweigen gelobt
jmdm. gegenüber Stillschweigen beobachten
jmdm. Stillschweigen auferlegen
sich in Stillschweigen hüllen (= beharrlich schweigen)
in Stillschweigen verharren

Thesaurus

Synonymgruppe
Diskretion · ↗Geheimhaltung · ↗Heimlichkeit · Stillschweigen
Assoziationen
  • Militärgeheimnis · militärisches Geheimnis
Synonymgruppe
Geräuschlosigkeit · ↗Lautlosigkeit · ↗Ruhe · ↗Schweigen · ↗Stille · Stillschweigen · ↗Verschwiegenheit  ●  ↗Funkstille  ugs., fig.
Assoziationen
  • (jemandes) Lippen sind versiegelt · kein Wort (zu etwas) verlieren · keine Antwort geben · nichts sagen · stumm bleiben  ●  schweigen  Hauptform · (das) Sprechen verlernt haben  ugs., ironisch · (den) Mund halten  ugs. · (sich) in Schweigen hüllen  geh. · den Rand halten  ugs. · kein Sterbenswörtchen sagen  ugs. · keinen Mucks von sich geben  ugs. · keinen Piep sagen  ugs. · keinen Ton sagen  ugs. · ↗schweigen wie ein Grab  ugs. · sein Herz nicht auf der Zunge tragen  ugs., fig. · still schweigen (veraltet lit.)  geh. · stumm wie ein Fisch sein (bildl.)  ugs.
  • (ganz) leise · ↗(ganz) still · ↗totenstill  ●  ↗mucksmäuschenstill  ugs.

Typische Verbindungen zu ›Stillschweigen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Stillschweigen‹.

Verwendungsbeispiele für ›Stillschweigen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Besitzer sind zu absolutem Stillschweigen verpflichtet, aber das Gerät ist natürlich nicht so unauffällig, dass man es übersehen könnte.
Die Welt, 03.08.1999
Stillschweigen bewahren sie auch noch heute darüber, wer den entscheidenden Tip gegeben hat.
Der Tagesspiegel, 01.09.1998
Die Wahl erfolgt geheim, die teilnehmenden Kardinäle werden eidlich verpflichtet, lebenslängliches strengstes Stillschweigen über die Wahl zu wahren.
Eschenburg, Theodor: Staat und Gesellschaft in Deutschland, Stuttgart: Schwab 1957 [1956], S. 187
Als ich mit der Übersetzung fertig war, herrschte zunächst Stillschweigen.
o. A.: Dreiundneunzigster Tag. Donnerstag, 28. März 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 16223
Als sie dann allein waren, aßen sie fast unter vollkommenem Stillschweigen.
Kafka, Franz: Die Verwandlung. In: Deutsche Literatur von Lessing bis Kafka, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1912], S. 14652
Zitationshilfe
„Stillschweigen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Stillschweigen>, abgerufen am 02.03.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Stillraum
Stillprämie
Stillperiode
Stillpause
Stillosigkeit
stillschweigend
stillsitzen
Stillstand
Stillstandszeit
stillstehen